ShipStore web site ShipStore advertising
testata inforMARE
ShipStore web site ShipStore advertising

4. Dezember 2021 Der tägliche On-Line-Service für Unternehmer des Transportwesens 19:15 GMT+1



27 Oktober 2021

Diese Seite wurde automatisch übersetzt von
Originaltexte
Bonz (UVHH) schlägt Alarm wegen Verlust der Wettbewerbsfähigkeit des Hamburger Hafens

Die entscheidende Bedeutung des Flughafens - betonte er - wo bei der politischen Bewertung stärker berücksichtigt werden und öffentlich

In den ersten acht Monaten dieses Jahres Containerverkehr belebt durch den Hamburger Hafen verzeichnet ein Wachstum von +3,1% auf den entsprechenden Zeitraum 2020. Trotzdem Positive Entwicklung, es muss angemerkt werden, dass die konkurrierenden Häfen von Rotterdam und Antwerpen verzeichneten mehr Wachstumsraten Hoch. Dies betonte Gunther Bonz, Präsident der
Unternehmensverband Hafen Hamburg e.V. (UVHH), der Verband der Hamburger Hafenbetreiber, die gestern die Aktionen veranschaulichten, die nach Ansicht der Hafenunternehmen sollten sie erlassen werden, um Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Anlaufhafens was auch durch die Betonung des Kontextes untergraben wird wettbewerbsfähig mit dem weiteren Ausbau der polnischen Seehäfen Ostsee und ihre Verbindungen mit dem Hinterland.

Bonz bestätigte zunächst, dass der Hamburger Hafen noch deutlich von den Auswirkungen auf den Seeverkehr betroffen der Covid-19-Pandemie, wobei mehr als 40% der Flughäfen von Schiffe zum deutschen Hafen mit Verspätung durchgeführt, und auch der Blockade von eine Woche Schiffsverkehr im Suezkanal, die in Frühjahrsfrühling, das sich noch immer auf das Angebot auswirkt weltweite Kette.

Erläuterung, wie die Unternehmen des deutschen Hafens auf die negative Phase durch Gesundheitskrise und Druck Bonz wies darauf hin, dass "die Hafengesellschaften von Hamburg substanzielle Transformationsprozesse angestoßen hat und eine Kostensenkung implementiert, um die Wettbewerb. Es ist auch notwendig, aber - er spezifizierte - Beseitigung der aktuellen Wettbewerbsnachteile, die auf Hamburger Hafengesellschaften. Dies beinhaltet - geklärt die Präsident der UVHH - die Reform der Einfuhrsteuern, die Beseitigung der steuerlichen Diskriminierung in Europa und keine weitere Erhöhung der Staatlichen Kosten, z.B. für Mieten und Hafengebietskonzessionen in Hamburg."

Bonz listete dann eine Reihe von Infrastrukturarbeiten auf Straßen-, Schienen- und Binnenschifffahrtsverkehr, die nach die Assoziation, sollte durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die Wettbewerbsfähigkeit des Hamburger Hafens. "Der Hafen - hat bemerkte - für die Stadt ist es nicht nur ein Element Identität und Touristenattraktion, sichert aber auch Einkommen Steuern in Höhe von über einer Milliarde Euro pro Jahr und generieren weitere positive Multiplikatoreffekte für die Region U-Bahn und für die gesamte Bundesrepublik. Für die Wirtschaft Deutsch, das exportorientiert ist, stellt die meisten wichtiger Transport- und Logistikknotenpunkt, um die Märkte zu erreichen International. Im Vergleich zu Importen stellt es sicher, dass die Wirtschaft und die Bevölkerung wird mit Gütern und Rohstoffen versorgt. Der Hafen es stellt auch eine Garantie für über hunderttausend Arbeitsplätze dar in der Metropolregion. Diese entscheidende Bedeutung - hat Schloss Bonz - wo in größerer Berücksichtigung in der politische und öffentliche Bewertung in Hamburg".




Hotels suchen
Zielort
Ankunftsdatum
Abreisedatum








Inhaltsverzeichnis Erste Seite Nachrichten

- Piazza Matteotti 1/3 - 16123 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail