ShipStore web site ShipStore advertising
testata inforMARE
ShipStore web site ShipStore advertising

28. September 2021 Der tägliche On-Line-Service für Unternehmer des Transportwesens 08:37 GMT+2



24 August 2021

Diese Seite wurde automatisch übersetzt von
Originaltexte
Im zweiten Quartal 2021 der Wert des Handels internationalen G20-Länder erreichte einen neuen Höchststand

Anzeichen einer Verlangsamung des Wachstums

Im zweiten Quartal dieses Jahres wurde der internationale Handel der G20-Staaten einen neuen Höchststand erreicht hat, nachdem die rekordverdächtigen Rekorde im ersten Quartal 2021. In insbesondere - hat die Organisation für Zusammenarbeit heute und wirtschaftliche Entwicklung (OECD) - Ausfuhren und Importe G20-Waren, ausgedrückt in aktuellen US-Dollar saisonbereinigt stiegen sie um +4,1 % bzw. +6,4% im zweiten Quartal. 2021 gegenüber dem Vorquartal, Verlangsamung gegenüber den Wachstumsraten des ersten Quartals 2021 (+8,6% bzw. +8,5% für Export bzw. Import).

Die OECD hat dies ebenso wie im Quartal auch im Zeitraum April bis Juni dieses Jahres hat der Anstieg der Der Anstieg der Rohstoffpreise erklärt weitgehend den Anstieg des Wert des Handelswechsels des G20-Gebiets, da die des internationalen Seeverkehrs und die Probleme bei der Halbleiter haben den Preis für Halbleiter weiter unter Druck gesetzt. gehandelte Waren.

G20-Volkswirtschaften am meisten im zweiten Quartal 2021 von den Exporten wesentlicher Rohstoffe abhängig sind, ein starkes Exportwachstum verzeichnete, mit einer Kombination von steigende Preise, ein begrenztes Globalen Angebot (z. B. Kupfer) und eine starke Nachfrage (insbesondere aus China, Japan und Korea). Le Australische Exporte stiegen im zweiten Quartal um +10,0 Prozent Quartal 2021 aufgrund steigender Umsätze von Getreide, Metalle und Kohle. Brasilianische Exporte sind um 29,4 %, angeführt von Eisenerz und Soja. Le russische Exporte stiegen um +30,7% und profitierten vor allem des Anstiegs der Energiepreise.

In Bezug auf Nordamerika im zweiten Quartal in diesem Jahr hat der Wert des Warenverkehrs den höchsten Stand erreicht. historisch. Kanadas Exporte stiegen um +4,7%, energie- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen und die Einfuhren sind um +3,6 %, was vor allem auf Metalle und pharmazeutische. Mexiko verzeichnete auch ein solides Wachstum im Quartal: Die Ausfuhren stiegen um +3,3% und die Einfuhren von +5,1%. Die USA verzeichneten eine Wachstum der flugzeuggetriebenen Ausfuhren um +6,8 %, pharmazeutischen Erzeugnissen und Halbleitern und mit einer starken Nachfrage Kanada und Mexiko, während die Einfuhren um +4,2% stiegen, unter anderem dank des hohen Wertes der Telefoneinfuhren und trotz des stagnierenden Verkaufsmarktes für Mobiltelefone Autos.

Im Zeitraum April bis Juni 2021 wurden die europäischen Volkswirtschaften der G20 haben ihren internationalen Handel in insbesondere in den Bereichen Flugzeuge, landwirtschaftliche Erzeugnisse und pharmazeutischen Erzeugnissen, die insbesondere durch die Nachfrage aus China und den Vereinigten Staaten. Insbesondere die Europäische Union verzeichnete ein Exportwachstum von +2,8 % und eine Wachstum der Einfuhren um +5,7% (Frankreich +1,3% und +2,9%), Deutschland +1,3% und +6,3% und Italien +4,0% und +6,4%). Im Vereinigten Königreich Die Ausfuhren stiegen um +12,3 % und die Einfuhren um +11,3 %. mit einem deutlichen Sprung nach der Verlangsamung der vorherigen ersten Quartal.

Steigende Rohstoffpreise sind war ein Faktor, für den im zweiten Quartal 2021 die Einfuhren schneller stiegen als die Exporte in die ostasiatischen G20-Volkswirtschaften. Le Ausfuhren aus Japan und Korea stiegen um +2,7 % und +2,2 %, während die Einfuhren um +7,4% und +11,8%, wobei der Handel mit Fahrzeugen und den Anstieg vor allem für Korea angetrieben. Die OECD hat schließlich, dass nach dem unglaublichen Wachstum (+18,6%) des im zweiten Quartal dieses Jahres die Ausfuhren China um -2,5 % zurückgingen, während die Einfuhren weiter zu expandieren (+10,9%), mit starken Käufen von Landwirtschaft, Metalle und Halbleiter.


PSA Genova Pra



Hotels suchen
Zielort
Ankunftsdatum
Abreisedatum








Inhaltsverzeichnis Erste Seite Nachrichten

- Piazza Matteotti 1/3 - 16123 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail