testata inforMARE
Cerca
15. Juli 2024 - Jahr XXVIII
Unabhängige Zeitung zu Wirtschaft und Verkehrspolitik
21:01 GMT+2
LinnkedInTwitterFacebook


CENTRO INTERNAZIONALE STUDI CONTAINERSANNO XXXVIII - Numero 31 GENNAIO 2020

TRASPORTI ED AMBIENTE

COME LA DECARBONIZZAZIONE DEL TRASPORTO MARITTIMO POTREBBE SBLOCCARE LA TRANSIZIONE ENERGETICA A LIVELLO GLOBALE

Le emissioni derivanti dal trasporto marittimo potrebbero crescere del 250% da qui al 2050 se non venisse intrapresa nessuna iniziativa.

Dimezzare le emissioni del trasporto marittimo entro il 2050 potrebbe richiedere un investimento di 1,2 trilioni di dollari.

Ma la scala di questa sfida potrebbe essere abbastanza grande da spronare la decarbonizzazione anche in tutti gli altri settori.

Il cambiamento climatico richiede urgenti iniziative da parte di tutti i settori dell'economia fra cui il trasporto marittimo che trasporta quasi l'80% dei traffici globali e rappresenta annualmente il 2-3% delle emissioni di gas serra.

Questo è paragonabile alle emissioni di grandi economie come la Germania ed il Giappone.

Poiché i flussi di traffico globale si incrementano al servizio di una sempre maggiore e più prospera popolazione mondiale, le emissioni del trasporto marittimo potrebbero crescere dal 50 al 250 per cento da qui al 2050 se non venisse intrapresa nessuna iniziativa.

Il trasporto marittimo non è incluso nell'Accordo di Parigi.

Tuttavia, al fine di tagliare le emissioni, gli stati membri dell'IMO (International Maritime Organization), un'agenzia specializzata dell'ONU che si occupa della regolamentazione del trasporto marittimo, ha adottato una strategia iniziale per le emissioni di gas serra ad aprile del 2018.

La strategia prescrive che le emissioni di gas serra del trasporto marittimointernazionale debbano stabilizzarsi al più presto possibile e che il settore debba ridurre le emissioni complessive annue di gas serra di almeno il 50% rispetto al livello del 2008 entro il 2050 con un forte accento sulle emissioni zero.

Questo finirà per allineare le emissioni del trasporto marittimo a quelle dell'Accordo di Parigi.

Le grandiose ambizioni del trasporto marittimo

In occasione del summit sulle Azioni per il Clima dell'ONU svoltosi a New York a settembre 2019 è stata lanciata la Getting to Zero Coalition - un partenariato fra Global Maritime Forum, Friends of Ocean Action e World Economic Forum - con la grandiosa ambizione di pervenire a navi ad emissioni zero commercialmente fattibili e operative lungo le rotte marittime a lungo raggio da qui al 2030.

Ciò metterebbe il settore sulla buona strada per rispettare l'obiettivo fissato dall'IMO.

Le navi mercantili hanno una aspettativa media di vita di 20 anni o più, il che significa che ci si potrebbe aspettare che le navi che faranno ingresso nella flotta mondiale attorno al 2030 siano ancora operative nel 2050.

Allo stesso modo, le infrastrutture correlate alle filiere distributive del carburante possono avere un'aspettativa di vita economica di sino a 50 anni e la riconfigurazione per adattarsi ai nuovi carburanti potrebbe richiedere un lungo processo.

Di conseguenza, se il trasporto marittimo dovesse dimezzare le emissioni entro il 2050, ci sarebbe la necessità di inserire navi a zero emissioni nella flotta globale entro il 2030 - a soli dieci anni da ora - così come quella di un percorso chiaro ai fini della fornitura di grandi quantitativi di carburanti ad emissioni zero necessari a consentirne una rapida diffusione nei decenni seguenti.

Il trasporto marittimo è considerato un settore difficile da trattare e la sua decarbonizzazione nonché di quella delle sue filiere energetiche di valore si possono conseguire solo mediante una stretta collaborazione ed una azione collettiva volontaria fra i settori marittimo, energetico, infrastrutturale e finanziario, con il supporto governativo e delle organizzazioni intergovernative.

Dal momento del lancio a settembre, la Getting to Zero Coalition è cresciuta sino ad unire più di un centinaio di portatori di interessi dei settori pubblico e privato.

Un trilione di dollari di investimenti necessari per dimezzare le emissioni del trasporto marittimo

Un nuovo studio della UMAS e della Energy Transitions Commission per la Getting to Zero Coalition enuncia la scala del problema.

Secondo la loro analisi, l'investimento cumulativo necessario fra il 2030 ed il 2050 per dimezzare il quantitativo di emissioni del trasporto marittimo ammonta ad approssimativamente 1-1,4 trilioni di dollari, ovvero una media di 50-70 miliardi di dollari all'anno per 20 anni.

Ciò dovrebbe essere visto nel contesto degli investimenti in energia a livello globale, che nel 2018 sono ammontati a 1,85 trilioni di dollari.

Se il trasporto marittimo dev'essere completamente decarbonizzato entro il 2020, questo richiederebbe ulteriori investimenti per qualcosa come 400 miliardi di dollari nel giro di 20 anni, portando il totale a 1,4-1,9 trilioni di dollari.

La necessità di investimenti sulla terraferma prevale sul resto

L'analisi mette altresì in luce dove occorre che gli investimenti vengano effettuati.

Essi si potrebbero suddividere in due aree principali: gli investimenti correlati alle navi, che comprendono i motori, lo stoccaggio a bordo e le tecnologie per l'efficienza energetica basate sulle navi, e gli investimenti sulla terraferma, che comprendono gli investimenti nella produzione di carburanti a basso contenuto di carbonio, nonché lo stoccaggio a terra e le infrastrutture di bunkeraggio necessarie alle forniture.

La quota maggiore degli investimenti è necessaria per le infrastrutture sulla terraferma e gli impianti di produzione dei carburanti a basso contenuto di carbonio che costituiscono quasi l'87% del totale.

Solo il 13% degli investimenti necessari sono correlati alle navi stesse.

Questi investimenti comprendono i macchinari e lo stoccaggio a bordo richiesti affinché una nave funzioni con carburanti a basso contenuto di carbonio sia per quelle di nuova costruzione che, in alcuni casi, per gli aggiornamenti.

Gli investimenti correlati alle navi comprendono anche quelli destinati al miglioramento dell'efficienza energetica, che si stima debbano crescere a causa del maggiore costo dei carburanti a basso contenuto di carbonio rispetto al costo dei tradizionali carburanti marini.

Un'opportunità di mercato da trilioni di dollari

Anche se i numeri esatti in ordine al consumo complessivo di carburante bunker per il trasporto marittimo non sono immediatamente disponibili, si stima che essi siano attorno ai 250-300 milioni di tonnellate di carburante consumato annualmente.

Ciò significa che la decarbonizzazione del trasporto marittimo presenta una scala che lo pone come un catalizzatore per una più ampia transizione energetica, sbloccando il mercato per i carburanti ad emissioni zero: un passaggio che rappresenta una opportunità di mercato da trilioni di dollari.

Affinché le imprese ed i governi effettuino gli investimenti richiesti per accelerare il passaggio ai carburanti a carbonio zero per il trasporto marittimo e gli altri settori difficili da trattare, c'è l'esigenza di mettere assieme tutta quanta la gamma delle filiere di valore dei carburanti a monte e a valle per realizzare una comprensione più approfondita della produzione e della fornitura di carburanti a carbonio zero che spianeranno la strada alla decarbonizzazione del trasporto marittimo.

Il Global Maritime Forum invita i portatori d'interessi che condividono questa ambizione ad aggregarsi alla sua missione di porsi al servizio dei traffici globali in modo sostenibile.
(da: globalmaritime.org, 23 gennaio 2020)



Kreuz (Assesser): die Errichtung großer Infrastrukturen nicht stoppen
Genua
Diga di Genova, drittes Valale und Autobahngrau-betont-sind wesentliche Arbeiten.
Im ersten Halbjahr 2024 ist der Containerverkehr im Hafen von Hong Kong um -5,4% gesunken.
Hongkong
Im zweiten Quartal betrug der Rückgang -7,5%.
Erneuerung der Fünfjahresvereinbarung zwischen der Onkan Armator und IMAT für die Ausbildung der Besatzungen
Castel Volturno
Saipem hat zwei Offshore-Projekte in Saudi-Arabien vergeben.
Mailand
Neugeschäft des Werts von etwa 500 Millionen Dollar
Im Hinblick auf die Durchführung der neuen Eintrittsübergangsweine zum Hafen von Augusta
Augusta
von Sarcina: Strategische Arbeit auch angesichts des jüngsten Transfers des Containers von Catania
Die starke Nachfrage nach Container reflektiert sich von den Gewinnen der CIMC.
Hongkong
Ein signifikanter Anstieg der Verkäufe von dry box ist zu protokollieren.
ALS Customs Services hat die italienische Battaglino Customs Services erworben.
Hilden
Das Unternehmen in Mailand hat 79 Beschäftigte.
Genehmigt der Haushalt 2023 Interport Campano
Nola
Confermati Alfredo Gaetani (Vorsitzender) und Claudio Ricci (Geschäftsführender Direktor)
Saipem, für Offshore-Aktivitäten in Aserbaijan
Mailand
Task-Programm in den Gewässern des Kaspischen Meeres
Die dänische Gruppe SGL kauft die brasilianische Blue Logistics Brasil
Hvidovre
Vereinbarung zur Übernahme des gesamten Gesellschaftskapitals
99,2% der Kapitalerhöhung von 400 Millionen Fincantieri abgeschrieben.
Rom
Der Mehrheitsaktionär CDP Equity hat neue Aktien in Höhe von 285,8 Mio. EUR unterzeichnet.
Am 17. Juli findet in Rom die öffentliche Versammlung von Assiterminal statt.
Rom
Messina (Reeder): mit der Erneuerung des Industriezweiges der armatorienischen Industrie, die auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer reagieren
Das Gewürz-Container-Terminal beginnt mit den Treps der Portefächer von 21.000 teu OOCL.
La Spezia
Eröffnung der Onshore Power Supply-Anlage des Hafens von La Valletta
Floriana/Genf
Jeden Mittwoch wird "MSC World Europe" mit dem Stromnetz des Aussterns verbunden werden.
NÄCHSTE ABFAHRSTERMINE
Visual Sailing List
Abfahrt
Ankunft:
- Alphabetische Liste
- Nationen
- Geographische Lage
PSA, Maßnahmen zur Eindämmung der Überlastung des Hafens von Singapur sind erfolgreich
Singapur
In den letzten Monaten hat sich unter anderem die Notwendigkeit erhöht, die Container mehrfach zu versenden.
Vorlage des Nationalen Berichts über die Ökonomie des Meeres
Rom
Der Sektor erzeugt einen direkten Mehrwert in Höhe von 64,6 Mrd. EUR.
Auf der Baustelle von Ancona wird der Bau des Kreuzfahrtschiffs Four Seasons I
Triest
Fincantieri wird sie bis Ende 2025 ausliefern.
Hapag-Lloyd kündigt die vorläufigen Ergebnisse des ersten Halbjahres an.
Hurg
Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die zweite Hälfte des Jahres 2024 besser sein wird als die vorhergegangenen Wartezeiten.
Im Mai ging der Frachtverkehr im Hafen von Ravenna um -3,0% zurück.
Ravenna
Verringerung des Monats Juni um -3,3%
Wirtschaftliche und finanzielle Analyse von Fedespedi der containergestützten Schifffahrtsunternehmen
Mailand
Gitter des neuen ultra-Luxus-Megayacht-Luxus für Aman at Sea
Genua
Cerimonia an der Werft in St. Giorgio di Nogaro von T. Mariotti
Danaos bestätigt die Ordnung in China für fünf neue Containerschiffe.
Athen
Vier haben eine Kapazität von 9.200 teu und einer von 8.258 teu.
In Barcelona ist der erste Containerterminal des Mittelmeers mit Elektrifiziertem Banker
Barcelona
Am Freitag der Eröffnung des Onshore Power Supply-Implantationsbetriebs von Hutchison Ports BEST
Die Zunahme der Einnahmen aus den taiwanesischen Evergreen und Yang Ming
Taipei/Kepen
YML bestellt 9.100 neue Container.
Erwünscht in Gioia Tauro das Kai, das den Schiffsreparierpol aufnehmen wird
Gioia Tauro
Agostinelli: In diesem Jahr wird der Containerverkehr in Häfen die vier Millionen Teu aufziehen.
Die chinesische Gruppe Henle baut eine Werft auf der Insel Changxing.
Dalian
Investitionen in Höhe von 1,3 Mrd. USD
SFL Corporation erneuert mit Maersk die Vermietung von vier Containerschiffen
Hamilton
Die Kapazität der Schiffe wird von 8.700 auf 9.500 teu erhöht.
Prysmian, Rekordanbausätze in Ultra-Tiefsee
Mailand
Test für die Installation von -2.150 m
Deutsche Rhenus erwarb 15% der Franzosen C Chez Vous.
Holzwickede
Spezialisiert sich auf die Lieferung von Waren mit einem Gewicht von mehr als 30 kg
Astilleros Armon übergab die Fähre Dual-fuel. Margarita Salas in der Baleària
Dénia
Kann mit verflüssigtem Erdgas betrieben werden
Die Cosulich-Brüder bestellen zwei neue Chemical Bunkering Tankers.
Genua
Im ersten Halbjahr 2026 werden sie abgestellt.
Lineage kauft den Lieferantenlieferanten von Eurofrigor-Kühlhäusern
Amsterdam
Mit einer Kühlzellenstruktur von mehr als 24.000 Quadratmetern nach dem Vertrag über den Weltkrieg
Die Werften in Ancona das Kreuzfahrtschiff Viking Vesta
Los Angeles
Mitte 2025 wird sie an die amerikanische Viking geliefert.
Die konstruktive Phase des Anti-Hafen-Hafens in Porto Torres
Cagliari
Verneint an ein Kollegium-Kollegium die Frage der höheren Kosten der Oper
Die Wimpern der neuen Ro-Pax wurde in China besucht. GNV Virgo
Genua
Es wird das erste Schiff der GNV-Flotte sein, das mit Flüssiggas versorgt wird.
In Genua ist der Internationale Tag der Hilfsmittel für die Seeschiffahrt
Genua
Am 22. August wird die IALA den rechtlichen Status der zwischenstaatlichen Organisation übernehmen.
SFL Corporation bestellt den Bau von fünf Containerschiffen von 16.800 teu.
Hamilton
Wertung des Werts einer Milliarde Dollar an der New Times Shipbuilding
Im Jahr 2023 verzeichnete Cosulich finanzielle Leistung, die nur für die Rekordzahlen des 2022-
Genua
OMT (Accelleron) erfasst die OMC2
Rivoli
Das Unternehmen erzeugt Hochpräzisionskraftstoffe für Marine-, Tonnage-und Eisenbahnmotoren.
HÄFEN
Italienische Häfen:
Ancona Genua Ravenna
Augusta Gioia Tauro Salerno
Bari La Spezia Savona
Brindisi Livorno Taranto
Cagliari Neapel Trapani
Carrara Palermo Triest
Civitavecchia Piombino Venedig
Italienische Logistik-zentren: Liste Häfen der Welt: Landkarte
DATEN-BANK
ReedereienWerften
SpediteureSchiffs-ausrüster
agenturenGüterkraft-verkehrs-unternehmer
MEETINGS
Am 17. Juli findet in Rom die öffentliche Versammlung von Assiterminal statt.
Rom
Messina (Reeder): mit der Erneuerung des Industriezweiges der armatorienischen Industrie, die auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer reagieren
Am 25. Juni findet in Genua die Hauptversammlung von Assents statt.
Genua
Das Ereignis mit dem Titel "Mari Unbesorgt". Rotte und Konflikte: die Unbekannte des Menschenhandels. "
››› Archiv
NACHRICHTENÜBERBLICK INHALTSVERZEICHNIS
Samsung, HMM clash in US over shipping rates
(The Korea Times)
Houthis Mount Biggest Month of Attacks on Ships This Year
(Bloomberg)
››› Nachrichtenüberblick Archiv
FORUM über Shipping
und Logistik
Relazione del presidente Stefano Messina
Roma, 2 luglio 2024
››› Archiv
Im letzten Jahr ist der Güterverkehr in den holländischen Häfen um 7,6% gesunken.
Den Haag
Verringerung der Volumina in allen wichtigen Söldnergruppen
Chantier Naval de Marseille modernisiert zwei weitere Kreuzfahrtschiffe von AIDA Cruises
Rostock
Sie sind Teil der Klasse "Sphinx".
Die Genovese De Wave hat Inoxking erworben.
Genua
Das Unternehmen erzeugt Möbel aus Stahl und Kältesysteme für die Schifffahrtsindustrie.
Der Rückgang des Containerverkehrs im Hafen von Piräus wird fortgesetzt.
Hongkong
Insgesamt wurden die von den Netzwerken des Netzwerks COSCO Shipping Ports umgeriegenen Mengen erhöht.
MSC erhält 97,71% des Kapitals der Gram Car Carriers.
Oslo
Der Erwerb der übrigen Aktien in den nächsten Tagen
Hapag-Lloyd kipst seine eigene Terminalisierungsabteilung ein.
Hurg
In Hanseatic Global Terminals sind 20 Container-Terminals in 11 Ländern unterstanüt.
ADNOC Logistics & Services bestellen in Korea 8-10 neue Schiffe für flüssiges Erdgas
Abu Dhabi
Sie werden von Samsung Heavy Industries und Hanwha Ocean gebaut.
Kombiverkehr ist alarmiert für die Reduzierung der Cargo-Dienste für den intermodalen Verkehr
Frankfurt am Main
Das Unternehmen sucht nach alternativen Partnern.
Fincantieri baut ein viertes NFS-Unterseeboot für die italienische Marine Italieniana auf.
Triest
Erläuterung des Werts von 500 Mio. EUR
MSC bereit zum Erwerb von 15% der ADR in der Flughafen Genua
Genua
Die armatische Gruppe hat einen verbindlichen Vorschlag für den Kauf vorgelegt.
Vier wichtige kritische Bereiche im Hinblick auf das Inkrafttreten der FuelEU-Maritime-Verordnung
Rom
Workshop zum Thema "Fitness-Gruppe"
Technischer Bausektor für die vier Ro-Px-Schiffe von GNV, die in China gebaut werden
Genua
Die "GNV Orion" von 52.000 t BRT wird im Sommer 2025 in die Auslieferung übergeht.
Reeder hat seine Struktur gestärkt.
Rom
Aufnahme von Simone Parekte, Mattia Canevari und Cesare Crocini
Die japanische MOL erwirbt 25% der tansanischen Logistikgesellschaft Alistair Group.
Tokyo
Hafen von Ravenna, mehr als vier Millionen Euro für neue, weniger umweltbelastungsartige Mittel
Ravenna
Bando für die Ersetzung der derzeit in Kais tätigen Mittel
Rosetti Marino, neu für EPC Offshore-Aktivitäten im Wert von über 400 Millionen Euro
Ravenna
Vorbereitung der Mäuse der Gaserzeugungsplattform, die vor der libyschen Küste installiert werden soll
FedEx-Gewinne werden zum Wachstum der FedEx-Kuriereinnahmen zurückkehren.
Memphis
In den kommenden Monaten wird eine Fortsetzung des derzeitigen positiven Trends erwartet.
Assessers analysiert die Auswirkungen auf den maritimen Handel in geopolitischen Krisen.
Genua
Am 9. Juli wird Adria Ferries eine neue Fährverbindung zwischen Italien und Montenegro eröffnen.
Ancona
Zwischen den Häfen von Ancona und Bar Biskimanal
Ferrovie des Staates und Eni setzt die Zusammenarbeit im Bereich der alternativen Kraftstoffe fort.
Rom
Mitsui O.S.K. Lines wird 72% des Kapitals von Gearbulk haben.
Tokyo
Sie wird eine weitere 23% von Halberton Holding (Familie Jebsen) erwerben.
Die Gruppe "Junge Bewaffnete" der "Confitarma" ist die italienische Website ItalianSeafarers.
Rom
Präsentiert die von den Unternehmen und den ITS-Stiftungen angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten
Im Jahr 2023 haben sich die Passagiere auf den MSC-Schiffen fast verdoppelt.
Genf
Im August wurde auch die Tätigkeit von Exbedauert Journeys eingeleitet.
Der Fonds EQT Infrastructure VI kauft die Cold Logistics-Constellation
Stockholm/London
Besitzt und betreibt 26 Kühlhäuser in Westeuropa und Skandinavien
UPS verkauft Logistikunternehmen Coyote Logistics an RXO über eine Milliarde Dollar
Charlotte/Atlanta
Im Jahr 2023 führte der abgegebene Vermögenswert zu einem Umsatz von 3,2 Mrd. USD.
CMA CGM umstrukturiert Dienstleistungen im Mittelmeer
Marseille
Veränderungen bei den Euronaf-und TMX-Linien 2, die mehrere italienische Häfen erwärmen
Der einzige Ausblick auf den Hafen von La Spezia ist der von Santo Stefano Magra.
La Spezia
Das betonten die Spediteure, maritime Offiziere und Zollbeamte, die Nein zur Hypothese anderer Korridore sagen.
Guerrieri (AdSP Livorno): Das Terminal TDT muss seine eigene Markteinführung behalten.
Livorno
Wir erwarten von Grimaldi-es spezifiziert-Entwicklungspläne, um ein echtes Wachstum des containerisierten Handels zu fördern.
Emanuele Grimaldi wurde zum Präsidenten des International Chamber of Shipping wiedergewählt
Emanuele Grimaldi wurde zum Präsidenten des International Chamber of Shipping wiedergewählt
Montreal
Bestätigt für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren
Lorenzo Giacobbe ist der neue Vorsitzende der Gruppe "Junge Assisten"
Genua
Sie wird von den Vizepräsidenten Pietro Abbona und Andrea Pompeji nebeneinander unterstützt.
Die Häfen von Triest und Monfalcone sind mit den Häfen von Cartagena, Riga und North Sea Port verbündet.
Triest
Bericht über die Arbeit in den Liguren
Genua
Es wurde von der Akademie Akademie Italiana von der Marine Marine durchgeführt.
Intermodaler Transport von Beton-Vorgebäuden aus der Toskana auf Sardinien
Grube
Zusammenarbeit zwischen der Baraclit-Gruppe, dem Polo Logistik der FS-Gruppe und der Gruppe 'Grole'
Fortsetzung des Wachstums des containerisierten Verkehrs von Transhipment in den Häfen von Algeciras und Valencia
Algeciras/Valencia
Im Mai wurden die Umschlagsbehältnisse um +8,4% und +12,0% erhöht.
Kombiverkehr, 2025 wird in Deutschland die Kosten für die Nutzung der Eisenbahnstrecken für den Güterverkehr verdoppeln.
Frankfurt am Main
Krebs: Im schlimmsten Fall werden wir den Verkehr stoppen.
- Via Raffaele Paolucci 17r/19r - 16129 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail
Umsatzsteuernummer: 03532950106
Registrazione Stampa 33/96 Tribunale di Genova
Verantwortlicher Direktor: Bruno Bellio
Jede Reproduktion, ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers, ist verboten
Suche in inforMARE Einführung
Feed RSS Werbeflächen

inforMARE in Pdf
Handy