testata inforMARE
Cerca
24. Mai 2024 - Jahr XXVIII
Unabhängige Zeitung zu Wirtschaft und Verkehrspolitik
14:24 GMT+2
LinnkedInTwitterFacebook


CENTRO INTERNAZIONALE STUDI CONTAINERSANNO XXXVIII - Numero APRILE 2020

PORTS AND TERMINALS

CHINESE PORTS: QUO VADIS?

"Slower traffic growth, increased competition and growing international opportunities in the aftermath of the financial-economic crisis gave rise to more port cooperation and integration in China."
In the past weeks, the guest columns by colleagues Peter de Langen and Bart Kuipers for ESPO addressed possible impacts of the Coronacrisis on trade, supply chains, and European ports. In this contribution, I like to focus on ports in a country that is taking centre stage not only in the world economy but also in the Coronacrisis, i.e. China. COVID-19 finds its origins in China and it, therefore, was the first country in the world to feel its full impact on economic life. However, as the number of new daily cases has dropped to almost zero, it is also the first country that has seen a resurgence of economic life through the relaxation of restrictions on firms and people. Recent history has taught us that China shows remarkable resilience in dealing with external shocks.

I believe this resilience is a combination of effective government intervention, the incredible speed with which resources (capital, people and technology) can be mobilized and the strong cultural identity, positivism and unity/community feeling among Chinese people. The country's resilience also generates some side effects: each shock in the world economic system seems to accelerate China's rise as a political and economic power. Despite the country's strong resilience and the growing importance of its domestic market, China obviously is not free from shocks in a globalized world.

Let's go back to the financial-economic crisis which started in late 2008. China still managed to reach 9.4% GDP growth in 2009 compared to 9.7% the year before. In comparison, EU GDP growth dropped to minus 4.4% in 2009. However, this difference in economic growth between the two regions was not reflected on container ports: the total container throughput in the top 95 container ports in Europe dropped by 14.3% in 2019 with some hub ports recording more significant volume losses (e.g. -57% for Constanza, - 45% for Thamesport, -30% for Barcelona, -28% for Hamburg and -16% for Antwerp). In China, container throughput dropped by more than 7% in 2009 with Shanghai losing about 11% of its volume and Shenzhen and Hong Kong both more than 14%.

Already in April 2009, the ports of Qingdao, Rizhao and Yantai signed a strategic alliance agreement in which was agreed that Qingdao port act as the leading port and Yantai port and Rizhao port act as assistant ports in view of establishing a regional shipping centre. The port integration wave at provincial level eventually resulted in the creation of port groups such as the Zhejiang Port Group (i.e. Ningbo-Zhoushan and some other smaller ports), the Liaoning port group with ports such as Dalian and Jinzhou and the Hebei Port Group which controls Qinghuangdao port, Caofeidian port, and Huanghua port.

The international distribution systems in China initially were very much focused on the large export flows centred around major gateways along the coastline, mainly in the Pearl River Delta and the Yangtze River Delta. In the past decade, the growing consumption in China has also given a strong impetus to the development of distribution structures for import flows.

In geographical terms, the distribution systems in China are no longer only located near the main gateways along the coastline, but have expanded to major inland locations in the West (e.g. in cities such as Chongqing, Chengdu or Wuhan) and seaport regions in the Northeast (e.g. near the Bohai rim ports). Major infrastructure investments in highways, railways, and inland terminals have facilitated the increased participation of these regions in distribution networks and rising penetration of containers inland. The Belt and Road Initiative or BRI, particularly the Belt part, and the 'Go West' policy give a prominent role to rail (and where available also barges) in securing future domestic and Eurasian freight mobility. Chinese seaports are rapidly developing dry/ inland ports to compete for hinterland access and to gain a competitive advantage.

A good example is the port of Tianjin which has built and helped to build 21 dry ports in Northern and Western China, and SIPG which has invested in eight containers terminals along the Yangtze River. At the same time, many inland areas are promoting the construction of dry port logistics parks. In some areas, the government has stepped up to fight fragmentation by developing very large terminal facilities with associated logistics parks.

From an investment perspective, the 13th five-year plan promotes the notion of a 'two-way opening up', i.e. attracting foreign investments and encouraging Chinese enterprises to go abroad. This policy direction is also having an impact on the functioning and role of seaports. Foreign players are in principle allowed to invest in and operate ports without a local Chinese partner. In practice, there are no cases in which a foreign operator or investor has a majority shareholding in a Chinese container terminal. Foreign investors typically end up either engaging into partnerships with local port business groups who have a majority shareholding, or, in case of the local port business group does not have a majority share, are forming partnerships with Chinese or Hong Kong terminal operators such as CMHI, Cosco Shipping Ports or Hutchison Ports.

With regard to the internationalization of Chinese enterprises, also Chinese terminal operators are increasingly exploring international expansion and investment opportunities. Compared to other global terminal operators, the international expansion strategy of Chinese terminal operating companies seems to be strongly embedded within geo-economic and geo-political policies of the Chinese government. The internationalization of Chinese terminal operating companies such as CMHI and Cosco Shipping Ports is supported by Beijing in view of creating champions able to play a role on the international scene and to support broader policies such as the BRI. The role of companies in BRI has been made very explicit in the 13th Five-Year Plan through the ambition to enhance co-operations between China and Belt and Road countries, with private and corporatized enterprises taking a leading role. Irrespective of the drivers behind integration, the observed port integration processes are resulting in a wider spatial reach of corporatized and commercially-driven provincial port groups. As a result, CMHI and Cosco Shipping Ports, but increasingly also the integrated provincial port groups, are investing in foreign ports, also in Europe. In the past decade, Chinese port actors have demonstrated major advances in the field of terms of supply chain integration, connectivity, service availability, and productivity.

At the same time, Chinese port actors seized the windows of opportunity created by the BRI to go international.

The current Coronavirus crisis poses a major challenge for Chinese ports. It is still early days to measure the full impact on the cargo flows, but figures for the first two months of the year already show year-on-year TEU drops of between 10% to 25%. The current decline in demand in Europe and North America will put downward pressure on port volumes also in the coming months, despite the fact that virtually all ports have resumed activities in the past weeks. Still, I do not believe the current crisis will create a rupture in the trends of integration, hinterland orientation, and internationalization that have characterized Chinese port development in the past decade. Again, they will show resilience. The Chinese use two brush strokes to write the word crisis. One brush stroke stands for danger; the other for opportunity, i.e. every crisis is an opportunity. The European port industry, just like other regions in the world, is challenged to avoid that the current crisis becomes an opportunity for China and a persistent problem for the rest of the world.

www.porteconomics.eu/



In La Spezia wird die Schaffung einer wirtschaftlichen und logistischen Verkehrstechnik befürwortet.
La Spezia
Pisano: Der Sektor ist die ständige Suche nach angemessenen Professionalitäten.
Am Dienstag wird in Livorno die Konferenz "Der Train Merci in Porti" stattfinden.
Livorno
FerMerci fördert einen Vergleich zwischen den Institutionen und den Betreibern des Schienengüterverkehrs in den Häfen
Absichtserklärung von ALIS und Assiterminal
Genua
Gemeinsame Entwicklung strategischer Themen für Unternehmen und Arbeitnehmer in den Referenzsektoren
Schweiz, auf +2,1% der Tarife für Zugtrassen
Bern
Die Kosten für den Güterverkehr werden um etwa sechs Millionen Franken pro Jahr steigen.
Der Containercharterator Euroseas hält die Aussichten seines Marktsegments für positiv.
Athen
NÄCHSTE ABFAHRSTERMINE
Visual Sailing List
Abfahrt
Ankunft:
- Alphabetische Liste
- Nationen
- Geographische Lage
CargoBeamer stellt Darlehen für 140 Mio. EUR durch öffentliche und private Investoren sicher.
Erneuerung des Managements von SOS LOGistik
Mailand
Daniele Testi wurde durch den Vorsitz bestätigt
Neue Maxi der Drogenkonsum im Hafen von Civitavecchia
Rom
Eine Ladung von Marihuana um mehr als 442 Kilogramm.
Mercitalia Shunting & Terminal mit neuen Lokomotiven für das Eisenbahnmanöver
Rom
Es handelt sich um Lokomotiven DE 18, die von Vossloh Rolling Stock hergestellt werden.
Saipem vergibt Verträge in Angola mit insgesamt 3,7 Milliarden Dollar.
Mailand
Sie wurden von einem Tochterunternehmen, das von TotalEnergies kontrolliert wird, vergeben
Im April stieg der Containerverkehr im Hafen von Los Angeles um +11,9%.
Los Angeles
Im ersten Quartal des 20. 24. war die Erhöhung um +24,8% gestiegen.
FERSSEN auf dem indischen Markt angelandet
Bolzano
Öffne eine Filiale in New Delhi. Die Präsenz wird auf Mumbai, Calcutta und Chennai ausgedehnt.
Fincantieri eine Logistikeinheit in Castellammare di Castellammare in Stabia.
Triest
Es ist die zweite LSS, die für die italienische Marine gebaut wurde, Italienisch.
Einweihung der renovierten nautischen Werft in La Spezia
La Spezia
Die Fleischfabrik ist der Herstellung der Riva-Yacht gewidmet.
Erstes Quartal für Global Ship Lease
Athen
Wachstumsraten von +12,7%
Gestartet von Interport Padova den intermodalen Dienst von Trans Italia mit dem Interhafen von Livorno Guasticce
Padua
Es werden zunächst zwei wöchentliche Umwälzungen erwartet.
Operativ Automatisierter Gate zum Reefer Terminal von Vado Ligure
Vado Ligure
Die Lkw-Fahrer dürfen die Be-und Entladearbeiten ohne das Fahrzeug ausführen.
Letzten Monat ist der Containerverkehr im Hafen von Hongkong um 10,2% gesunken.
Hongkong
Im ersten Vierteljahr wurden 4,5 Mio. Teu (-4,7%) umgestellt.
DP World eröffnet neue Hafeninfrastruktur und Logistik in Rumänien
Dubai
Neue Terminals im Hafen von Costanza, die für das Projekt bestimmt sind, und die revolvierbar sind
Im April wurde das Wachstum des Containerverkehrs im Hafen von Long Beach fortgesetzt.
Long Beach
Im ersten Quartal des 20. 24. wurde der Anstieg um +15,8% erhöht.
Uniport Livorno erwirt drei neue Hafenzugmaschinen.
Helsinki
Kalmar wird sie im letzten Quartal des Jahres 2024 ausliefern.
Sechs der wöchentlichen Runden des Melzo-Rotterdam-Dienstes in Hannibal von fünf bis sechs.
Melzo
Zunahme der Frequenz ab dem 10. Juni
Im Jahr 2023 stiegen die Einnahmen der Marittime-Stationen um +18,5%.
Genua
Nettogewinn von 1,7 Mio. EUR (+ 75,5%)
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Güterverkehr im Hafen von Koper um -6,6% gesunken.
Lubiana
Im März betrug der Rückgang bei -3,1%.
Im April wuchs der Frachtverkehr im Hafen von Singapur um +8,8%.
Singapur
Die Container beladen sich auf 3,4 Mio. Teu (+ 3,8%).
Vierteljährliche Traffic der zuwachsenen Container für Eurogate und Contship Italia
Hurg
In den ersten drei Monaten des 2024 stiegen die bewegten Mengen um +8,0% bzw. +4,9%.
Meyer Werft hat Silversea das neue Luxus-Kreuzfahrtschiff geliefert. Silver Ray
Papenburg/Wien
Er hat eine Kapazität von 728 Passagieren.
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die von Fincantieri erworbenen neuen Aufträge um -40,7% zurückgegangen.
Rom
Erlöse aus Erträgen
Aufruf zum Wettbewerb um die strukturelle Anpassung des Hafens von Ancona
Ancona
Der Betrag des Auftrags beträgt 16,5 Mio. EUR.
Die Hafenbetreiber von La Spezia fordern eine Neubelebung des Hafens
La Spezia
Gezielte und zielgerichtete Maßnahmen
Im ersten Quartal dieses Jahres stieg der Güterverkehr in den Häfen Montenegrini um +1,8%.
Podgorica
Der Strom von und für Italien ist um +16,2% gestiegen.
GNV installiert ein System, um die Stabilität der Schiffe zu gewährleisten.
Genua
NAPA Stability, entwickelt von finnischer NAPA, wurde auf die Fähren ausgedehnt
Jahrzehnter Rückgang von -24,9% der Waren in kroatischen Häfen im ersten Quartal dieses Jahres
Jahrzehnter Rückgang von -24,9% der Waren in kroatischen Häfen im ersten Quartal dieses Jahres
Zagreb
Die Behälter wurden mit 92 000 teut (-0,4%).
Vard baut zwei Commissioner Service Operation Vessel.
Triest
Sie sind für eine taiwanische Gesellschaft bestimmt.
Funktion der neuen Seeschifffahrtsstation im Hafen von Termoli
Thermole
Im Jahr 2023 bewegte sich der Moliskus über 217000 Passagiere (+ 5%).
Neue Leitung der CTN, die die Häfen von La Goulette, Livorno, Salerno und Rades verbindet
Genua
Sie wird am 21. Mai eröffnet.
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Einnahmen von Wan du Lines um +8,1% gestiegen.
Taipei
Nettoüberschüsse in Höhe von etwa 143 Mio. USD
Fortsetzung des Wachstums des Umsatzes der taiwanischen Evergreen und Yang Ming-taiwanese
Taipei/Kepen
Im April stieg er um +42,4% und +35,3%.
Evergreen sortiert 10.000 neue Container.
Taipei
Umschaltung von 32,3 Mio. USD an Dong Fang International Container (Hongkong)
Vard baut ein Ocean Energy Construction Vessel auf Island Offshore.
Triest
Sie wird im ersten Quartal des Jahres 2027 geliefert. Option für zwei weitere Schiffe
Die Lombardei zwischen den am stärksten benachteiligten Regionen im Lebensmitteltransport
Mailand
Mehr als 50% der Fahrzeuge mit kontrollierter Temperatur werden in den Klassen 5 und 6 zugelassen.
Vierteljährliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Wallenius Wilhelmsen
Lysaker/Oslo
Emanuele Grimaldi, 5,12% des Kapitals der Höegh Autoliners
In den ersten drei Monaten des 2024 stieg der Containerverkehr in New York um +11,7%.
New York
Im März betrug die Wachstumsrate +22,1%.
Der Weg der Verbindung mit den neuen Gebieten des Hafens von Piombino wird eröffnet.
Piombino
Die Infrastruktur kostete 10,1 Millionen Euro.
HÄFEN
Italienische Häfen:
Ancona Genua Ravenna
Augusta Gioia Tauro Salerno
Bari La Spezia Savona
Brindisi Livorno Taranto
Cagliari Neapel Trapani
Carrara Palermo Triest
Civitavecchia Piombino Venedig
Italienische Logistik-zentren: Liste Häfen der Welt: Landkarte
DATEN-BANK
ReedereienWerften
SpediteureSchiffs-ausrüster
agenturenGüterkraft-verkehrs-unternehmer
MEETINGS
Am Dienstag wird in Livorno die Konferenz "Der Train Merci in Porti" stattfinden.
Livorno
FerMerci fördert einen Vergleich zwischen den Institutionen und den Betreibern des Schienengüterverkehrs in den Häfen
Am 11. April wird die sechste Ausgabe der "Italian Port Days" beginnen.
Rom
Auch in diesem Jahr wurde das Projekt in zwei Sitzungen aufgeteilt: die erste im Frühjahr und der zweite vom 20. September bis zum 20. Oktober.
››› Archiv
NACHRICHTENÜBERBLICK INHALTSVERZEICHNIS
Chabahar Port: US says sanctions possible after India-Iran port deal
(BBC News)
Iran says MSC Aries vessel seized for 'violating maritime laws'
(Reuters)
››› Nachrichtenüberblick Archiv
FORUM über Shipping
und Logistik
Relazione del presidente Mario Mattioli
Roma, 27 ottobre 2023
››› Archiv
Erstes Quartal des schwierigen Jahres für Finnlines
Helsinki
Erhöhte Erhöhung der Betriebskosten
Im Jahr 2023 sank der Umsatz von Fercam um -6%.
Bolzano
Eine Gesellschaft in Litauen
ICTTIG hat vierteljährliche Wirtschaftsleistung
Manila
Im ersten Quartal dieses Jahres erhöhte sich der Güterverkehr in den albanischen Häfen um +3,4%.
Tirana
Die Passagiere sind um -1,9% gesunken.
Beschleunigung des Zeitrahmens für den Hafen von Spice und seinem Rückwärtsgang bei der ersten ZFD
La Spezia
Sie fordern Seeleute, Zollbeamte und Spediteure.
Verankert die Beförderung von Fahrzeugen und Fahrgästen in den Häfen von Olbia und Golf Aranci
Cagliari
Wird von Romana Italpol Fiduciari verwaltet.
Rückgang der Waren um 15,1% der Waren im Hafen von Taranto im ersten Quartal
Taranto
Die Anlandung ist um -21,0% und die Anlandung um -8,7% gesunken.
In diesem Jahr wird das nationale Forum für den Schienengüterverkehr in Padua stattfinden.
Padua
Er wird im Rahmen von Green Logistics Expo durchgeführt.
Hoffnung auf Safaga in Ägypten, eine Fabrik zum Bau von Schlepperschiff
Safaga
Zehn Schiffseinheiten werden für Suez Canal Authority durchgeführt.
Neuer Dienst Italien-Libyen-Ägypten von Tarros und Messina
La Spezia/Genova
Sie wird Mitte Juni eröffnet und mit zwei Schiffen durchgeführt.
Morgen wird die PSA Venice das Terminal öffnen, um die Hafengemeinde und die Stadt zu öffnen.
Venedig
Hannibal Programm zur Aktivierung einer Eisenbahnverbindung zwischen Italien, Ungarn und Rumänien
Melzo
Bis zum Ende des Jahres 2024 werden zwei wöchentliche Rotationen eröffnet.
Genehmigt die Bilanz des Ad-SP des Zentralen Tyreno-AdTP 2023
Neapel
Ankündigung: die nächsten Jahre, die für die Vollendung der europäischen Investitionen im Rahmen des PNRR von entscheidender Bedeutung sind
Der Anstieg der Produktion und der Verkauf von CIMC-Dry-Boy-Boxen
Hongkong
Das chinesische Unternehmen reagiert auf ein Wachstum der Nachfrage.
Genehmigt die Bilanz 2023 des AdMP der Mari Tyreno Meridional und Ionium
Gioia Tauro
Am 6. Mai hat das MIT über die Zukunft von Gioia Tauro Port Agency
Der Haushalt 2023 des Ad-SP für die Ostküste zeigt einen Primärüberschuss von sechs Millionen Euro
La Spezia
Im Jahr neue Investitionen in Höhe von 17 Millionen Euro
Vierteljährlich vierteljährlicher Nettogewinn von Cargotec bei 81,2 Mio (+ 11,8%)
Helsinki
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Erlöse um -1,7% gesunken.
Weniger markiert, der negative Trend der wirtschaftlichen Leistung der ONE
Weniger markiert, der negative Trend der wirtschaftlichen Leistung der ONE
Singapur
In den ersten drei Monaten des 2024 stiegen die von der Flotte beförderten Containerfracht um +15,6%.
Der Genovese Messina übernahm das größte Schiff seiner Flotte.
Genua
Die "Jolly Verde" ist ein Containerschiffe von 6.300 teu.
Definiert die Einbeziehung des Hafens von Civitavecchia in das Kernnetz des TEN-V-Netzes
Civitavecchia
Am Mittwoch ist das Europäische Parlament
Im Jahr 2023 sind die von Rail Cargo Group beförderten Waren um -11% zurückgegangen.
Wien
1,8%-ige Rekaven
- Via Raffaele Paolucci 17r/19r - 16129 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail
Umsatzsteuernummer: 03532950106
Registrazione Stampa 33/96 Tribunale di Genova
Verantwortlicher Direktor: Bruno Bellio
Jede Reproduktion, ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers, ist verboten
Suche in inforMARE Einführung
Feed RSS Werbeflächen

inforMARE in Pdf
Handy