testata inforMARE
Cerca
24. Juni 2024 - Jahr XXVIII
Unabhängige Zeitung zu Wirtschaft und Verkehrspolitik
02:53 GMT+2
LinnkedInTwitterFacebook


CENTRO ITALIANO STUDI CONTAINERSJAHR XVI - Anzahl 6/98 - JUNI 1998

Industria

Il ricambio delle portacontainers

Trentadue portacontainers cellulari per un totale di quasi 34.000 TEU sono state ritirate dal servizio nel 1997 per essere disarmate, rispetto ai 20.343 TEU (22 navi) del 1996, con un balzo percentuale del 67% circa. Nel 1995, erano state affidate ai cantieri di disarmo appena 13 navi per complessivi 13.441 TEU (v. Tabella 1).

TABELLA 1
LIVELLI DI DISMISSIONE DELLE PORTACONTAINERS CELLULARI NELL'ULTIMO DECENNIO
AnnoNumero TEU
1987 3526438
1988 97022
1989 99370
1990 42980
1991 11702
1992 42682
1993 1510430
1994 63032
1995 1313441
1996 22 20343
1997 3233954
Totale 150131394
Flotta cellulare esistente ** 2438 3699085
% Dismissioni6,20%3,60%
1998 *16 27899
Note: I dati si riferiscono a portacontainers convertite in cellulari, tutto-cellulari e ro-ro; * = si riferisce al periodo gennaio-marzo 1998; ** = al 1° novembre 1997.
Fonte: Dati di Containerisation International Yearbook, della banca-dati sulle portacontainers di MDS Transmodal e della Braemar Shipbrokers Ltd.

Questi sono stati ricavati da una combinazione delle recenti pubblicazioni di Containerisation International Yearbook 1998, MDS Transmodal (consulente di trasporti britannico) e Braemar Shipbrokers Ltd di Londra.

Tutte le suddette pubblicazioni rivelano come le dismissioni delle portacontainers cellulari stiano aumentando anno dopo anno e come si tratti di una linea di tendenza destinata a continuare. Nei primi tre mesi di quest'anno, ad esempio, sono già state affidate ai cantieri di disarmo 16 navi per complessivi 22.461 TEU di spazi-containers, per lo più in India, Pakistan e Bangladesh.

E, secondo David Gatland, mediatore responsabile acquisti e vendite per i contratti di demolizione della Braemar, "diversi notevoli contratti sono in pista di lancio". Tuttavia, egli ha affermato che una previsione definitiva per la fine dell'anno era impossibile, data la generale incertezza dei mercati marittimi. Ciononostante, egli ritiene che l'attuale buon livello di attività potrebbe continuare, comportando così l'affidamento ai cantieri di disarmo di quantitativi di tonnellaggio significativamente più alti rispetto a quelli dello scorso anno.

Sebbene Peter Shaerf, socio dirigente della Commonwealth Group di New York, uno dei più importanti broker e consulenti marittimi nel mercato containeristico, sia d'accordo sul fatto che le previsioni in materia siano un affare assai rischioso, egli si aspetta che il tasso di dismissioni raddoppi nel 1998 sino ad almeno 60.000 TEU e che poi aumenti ancora del 50% nel 1999 sino a quasi 100.000 TEU.

"In questo mercato ci sono alti e bassi" ha fatto notare il dirigente. "I minori prezzi per tonnellata lorda, i prezzi delle rinfuse in calo (meno 25% rispetto allo scorso anno) e la continua incertezza sulle reali necessità di tonnellaggio da parte delle nuove alleanze, tutto quanto fa diminuire l'incentivo a dismettere. D'altro canto, il calo delle tariffe di nolo, l'eccesso di tonnellaggio e le condizioni commerciali intensamente competitive, unitamente alle inefficienze derivanti dall'utilizzazione del tonnellaggio più vecchio, incrementano il tasso di dismissioni".

Questi ultimi fattori, egli ritiene, sono in ascesa al momento attuale.

Gatland ribadisce l'opinione di Shaerf: "Il nostro punto di vista è che vi è un mucchio di vecchio tonnellaggio nel mercato e che dato il ribasso delle tariffe di nolo e la necessità di sottoporre queste navi a perizie speciali e/o intermedie sempre più costose al fine di mantenerle operative, gli armatori di portacontainers sceglieranno di dismetterle" ha dichiarato il dirigente della Braemar.

Al contrario Makoto Ishii, direttore esecutivo anziano e dirigente in capo della divisione trasporti di linea della Mitsui OSK Line, pensa che ci vorranno almeno altri 10 anni prima che quantitativi significativi di tonnellaggio containerizzato vengano ceduti per il disarmo.

Rispondendo ad una domanda rivoltagli in occasione della recente Conferenza per il 30° Anniversario di Containerisation International, il dirigente della compagnia di navigazione di linea giapponese ha dichiarato: "Le dismissioni vere e proprie, quelle che avvengono una volta ultimato il periodo vitale della nave, non sono ancora cominciate. Se si guardano le statistiche, si potrà notare come la maggior parte delle portacontainers siano ancora relativamente giovani e possano essere utilizzate per 30 anni. La containerizzazione stessa, d'altra parte, è cominciata solo alla fine degli anni '60 ed all'inizio degli anni '70".

Aggiunge Ishii: "Per il nostro settore dovrà trascorrere ancora qualche anno, prima che si possa prendere in considerazione l'ipotesi di dismettere alcunché. Posso prevedere che l'anno 2010 costituisca il momento in cui potranno verificarsi i rimpiazzi".

Peraltro, Jeremy Davies, dirigente della divisione acquisti e vendite della Braemar, ritiene che l'attuale linea di tendenza sia in ascesa. Egli ha sottolineato come molte delle navi più vecchie siano sottopotenziate (16/18 nodi, mentre la domanda attuale è di 20 nodi ed oltre sulle principali direttrici di traffico). Inoltre, ha detto Davies, le navi della prima generazione avevano una proporzione di omogeneità minore (14 tonnellate/20 TEU) rispetto a quelle costruite negli anni '80 e '90 che le rendevano "meno commerciabili" nel mercato del noleggio.

Egli ha ulteriormente posto in luce alcune inadeguatezze che caratterizzano il tonnellaggio da carico tedesco. "In passato, gli armatori tedeschi hanno costruito navi di classe inferiore al fine di porsi al riparo dai provvedimenti fiscali" suggerisce Davies. "Queste navi potrebbero avere qualche difficoltà in più ad assicurare i noleggi in futuro, in particolar modo a causa delle forti pressioni concorrenziali che gli armatori e gli operatori del settore containerizzato di linea si trovano a dover affrontare".

I margini operativi per gli armatori di portacontainers minori stanno diventando più esigui alla luce dell'aumento delle spese operative, delle spese finanziarie e dei costi relativi all'equipaggio. Se, inoltre, le loro navi sono più lente e meno efficaci del punto di vista del consumo di carburante, il profitto viene ulteriormente compresso e la vendita ai cantieri di disarmo diviene un'attrattiva sempre maggiore, se non addirittura l'unica possibilità".

Allo stesso modo la pensa Harry Oiknine, socio della divisione acquisti e vendite della francese Barry Rogliano Salles. "Tutto dipende da quanto obsolete sono le navi. I motori a turbina sono ancora troppo assetati per i traffici odierni" ha dichiarato.

Peraltro, la Howe Robinson, altra società di brokeraggio marittimo con sede a Londra, ritiene che, essendo la flotta portacontainers relativamente giovane, vi siano buone opportunità commerciali che limiteranno l'attività di dismissione al momento attuale.

Nella sua indagine annuale 1997 del mercato containerizzato, la Howe Robinson ha dichiarato: "Dato che i proventi offrono ancora invitanti ricavi in relazione a navi completamente deprezzate, vi sono poche speranze che l'aumento delle dismissioni possa accelerare il processo di ripresa. E' improbabile che le dismissioni possano superare l'1% annuo nell'immediato futuro".

Malgrado una diminuzione dei prezzi di dismissione (meno 10-15%) negli ultimi 12 mesi, Davies ritiene che il prezzo si ancora un fattore in grado di influenzare il mercato attuale.

Spiega Davies: "Le portacontainers normalmente assicurano proventi extra ai rottamatori perché normalmente esse sono ben tenute e - rispetto alle cisterne ed alle rinfusiere - sono state impiegate in traffici meno duri. Pertanto, le portacontainers sono state sottoposte a minori stress e sforzi".

Shaerf, però, non è d'accordo. "Le nostre ricerche dimostrano come vi sia una differenza molto piccola tra i prezzi pagati dai cantieri navali per i diversi tipi di nave" ha fatto notare. "Dopo tutto, una lama di rasoio è una lama di rasoio".

Shaerf ritiene, invece, che il principale fattore-guida del mercato delle demolizioni delle portacontainers negli ultimi 12/18 mesi sia stato - e continui ad essere - la volontà da parte dei principali operatori di linea mondiali di tenere il proprio vecchio tonnellaggio lontano dalle mani dei propri concorrenti.

Le trascorse esperienza hanno dimostrato che operatori quali la Mediterranean Shipping Co e - in misura minore - la Pacific International Lines hanno acquistato notevoli quantitativi di tonnellaggio di seconda mano da compagnie di navigazione di linea già affermate e poi spesso le hanno impiegate sulle stesse rotte di traffico di queste ultime.

"I vettori sono spaventati a morte" ha fatto notare Shaerf. "Perché dovrebbero permettere a potenziali concorrenti a basso costo di entrare in traffici in relazione ai quali essi stessi si ritrovano a dover pagare costi elevati di capitale sulle proprie navi della nuova generazione?".

Aggiunge Shaerf: "Data la natura globale di molte reti di linea dei vettori, essi desiderano limitare l'effetto-sgocciolamento. L'interesse è ora maggiormente concentrato sulle tariffe di nolo e sulla ricerca di migliori profitti".

Shaerf, tuttavia, ha sottolineato che vi è altresì una fondamentale differenza tra i fornitori di servizio containerizzato e gli armatori di navi da carico quali i Greci. Mentre questi ultimi scambiano le navi sul mercato di seconda mano nell'ambito della propria attività complessiva, gli operatori di linea, che spesso costruiscono le proprie navi allo scopo di destinarle ad un traffico specifico, tendono a conservarle tutte quante "dalla nascita alla morte".

"Una volta che la nave ha raggiunto i 25 o 30 anni di età ed è completamente deprezzata" ha spiegato Shaerf "non vi è alcun incentivo per una linea di navigazione a venderla in vista di ulteriori scambi, specialmente in un mercato caratterizzato da tariffe in calo".

Un'indagine contenuta nel Containerisation International Yearbook 1998 rivela che vi sono 230 navi cellulari, tra cui anche navi ro-ro/container, per una capacità complessiva in spazi-containers pari a 260.000 TEU circa in servizio al momento attuale la cui età è compresa tra i 25 ed i 30 anni. Almeno potenzialmente, questo tonnellaggio dovrebbe essere ritirato dal mercato della navigazione di linea entro i prossimi i cinque anni.

E, se l'analisi viene estesa alle navi di età compresa tra i 20 ed i 25 anni, si nota che potrebbero essere dismesse più di 640 navi per più di 480.000 TEU complessivi, il che equivale quasi al 50% delle ordinazioni in corso di nuove navi, che si avvicinano al milione di TEU.

Inoltre, diversi brokers ed analisti hanno affermato che le navi del periodo 1982-86 sono state costruite con acciaio meno resistente ed è perciò probabile che abbiano una vita operativa più breve.

TABELLA 2
TONNELLAGGIO CELLULARE CONTAINERIZZATO
DI ETA' PARI O SUPERIORE A 25 ANNI (AL 1° NOVEMBRE 1997)
Anno di costruzioneNavi TEU
1962 22356
1963 2 2356
1964 11181
1965 1 325
1966 2343
1967 34222
1968 1513857
1969 20 18801
1970 3021136
1971 4439545
1972 5885093
1973 5270169
 230 259384
Totale flotta2438 3699085
% navi di età pari o superiore
a 25 anni
9,40%7,00%
Note: al 1° novembre 1997.
Fonte: Dati di Containerisation International Yearbook

Negli ultimi mesi in questo settore vi è stata un'intensa attività di acquisti e vendite: la Hanjin Shipping Company ha venduto più di 14 navi in questo periodo, in confronto a quattro o cinque anni in cui, per sua stessa ammissione, aveva stipulato solo contratti di noleggio con resa. Sembra che la Yangming Marine Transport Corp abbia allo studio opzioni similari.

"Abbiamo convinto i nostri clienti a non acquistare navi di questo tipo" spiega Shaerf. "Ciò a meno che essi non siano pronti a dismettere le navi a prezzi di rottamazione al termine del contratto di noleggio. La comunità containerizzata si è già resa conto che la nave da 2.500/3.500 TEU dei primi anni '80 è la più vulnerabile e noi non abbiamo alcuna ragione per cambiare idea".

Egli prevede che molte di queste unità verranno ritirate dai traffici di linea dai propri armatori/operatori nei prossimi due o tre anni.

Sebbene anche Dieter Ahrens, direttore esecutivo della Mentz Decker & Co di Amburgo, ritenga che le navi di queste dimensioni possano trovarsi a dover affrontare certe difficoltà nel reperire in futuro impianti adoperabili, non le depenna completamente. "Per una nave di 20-23 anni di età, il valore di seconda mano sarà pur sempre di 2/3 milioni di dollari più alto rispetto al suo valore di rottamazione e ciò potrebbe rappresentare un fattore decisivo per il proprietario" ha dichiarato. "Inoltre, gli anni '80 hanno fatto registrare una rivoluzione nell'ambito della progettazione motoristica e molte di queste navi costruite all'inizio degli anni '80 dispongono di diesel a bassa velocità. Ciò le rende maggiormente competitive e costituisce un grande vantaggio per le loro future opzioni commerciali".

Tuttavia, Gerd Zachariassen della omonima società di brokeraggio marittimo con sede ad Amburgo, è sembrato più prudente. Egli pensa che i prezzi sempre crescenti che gli armatori devono pagare per le perizie ordinarie e speciali al fine di tenere in esercizio le vecchie navi potrebbero diventare proibitivi. Inoltre, l'entrata in vigore del Codice Internazionale sulla Gestione della Sicurezza potrebbe comportare a costi persino più alti che le tariffe di noleggio previste non potranno senz'altro sostenere.

In relazione alle navi della gamma dimensionale 1.300/2.200 TEU, ad esempio, le tariffe giornaliere di affitto sono calate del 25-35% negli ultimi 12-18 mesi. La continua incertezza, data la programmata consegna di navi talmente grandi (oltre 4.000 TEU) ed i costanti rimescolamenti nei raggruppamenti di alleanze, rende le previsioni estremamente difficili.

Nel contempo, la Evergreen ha dichiarato che dismetterà diverse delle proprie navi delle prime generazioni (le L e le G) allorquando le proprie nuove navi della classe U verranno consegnate nel 1999-2000, mentre la P&ON (P&O Nedlloyd), la Farrell Lines, la Zim Israel Navigation e la OOCL continuano a disarmare le proprie navi più vecchie a fini di demolizione.

La P&ON sta dismettendo diverse delle proprie navi della classe Encounter Bay (1.400 TEU) di pari passo con l'immissione in servizio quest'anno sul Mediterraneo-Australia di 5 unità da 2.900 TEU. Alla fine dello scorso mese di marzo, il vettore anglo-olandese ha ceduto a demolitori indiani la Moreton Bay che era stata costruita nel 1969. Inoltre, la recente decisione della P&ON di ordinare 5 navi della classe da 5.000 TEU a cantieri tedeschi comporterà la demolizione delle navi del vettore della classe Liverpool Bay, dotate di una capacità di carico di 3.000 TEU. Queste ultime erano state costruite nel 1972-73 per la containerizzazione dei traffici Nord Europa/Asia.

La decisione della P&ON di dismettere le proprie navi più vecchie è stata presa principalmente in ragione del fatto che il valore di registrazione di queste navi è molto prossimo al valore di demolizione. E, da un punto di vista imprenditoriale, la compagnia di navigazione sta tenendo la responsabile condotta di non esacerbare i già seri problemi di eccesso di tonnellaggio.

Anche la Cosco sta dismettendo diverse delle proprie portacontainers più vecchie, acquistate sul mercato dell'usato ai primi ed alla metà degli anni '80. Più recentemente, la Cosco ha venduto la Tao He di capacità pari a 1.414 TEU (costruita nel 1968 ed ampliata nel 1980) per 127 dollari USA/tonnellata lorda. Il vettore in questione impiega altre quattro delle navi gemelle ex-Maersk e ci si aspetta che tutte vengano vendute con le stesse modalità nei prossimi mesi.

Esiste la prova che anche i proprietari delle navi da carico stiano per affidare alcune unità ai cantieri di demolizione, dal momento che la Costamare Shipping del Pireo a marzo ha ceduto la Nedlloyd Corrigan da 2.960 TEU a cantieri di demolizione del Bangladesh per 148,5 dollari USA per tonnellata lorda.

Rispetto ad un periodo all'inizio degli anni '90 in cui solo poche navi venivano dismesse ogni anno, il mercato delle demolizioni delle portacontainers ha fatto registrare una forte impennata dal 1995, dal momento che verosimilmente nel 1999 e nei primi anni del 21° secolo verranno rimossi dal servizio 100.000 TEU di spazi-containers.
(da: Containerisation International, maggio 1998)

AB DER ERSTE SEITE
In den ersten drei Monaten des 2024 stieg der Containerverkehr in den deutschen Häfen um +5,2%.
Wiesbaden
Das Gesamtvolumen der Waren verringerte sich um -1,1%.
US-Sekretär für die Übernahme von Philly Shipyard durch die Hanwha
US-Sekretär für die Übernahme von Philly Shipyard durch die Hanwha
Washington
Es ist der erste koreanische Schiffbauhersteller, der an den amerikanischen Küsten angelandet ist und-Sie haben gesagt-ich bin sicher, es wird nicht der letzte sein
Grimaldi (ALIS): Eingreifen auf die europäische ETS-Richtlinie, um eine Verzerrung des modalen Wettbewerbs und eine geographische Verzerrung zu schaffen
Rom
Wir hoffen, dass der Vorschlag des ICS, einen Forschungs-und Entwicklungsfonds einzurichten, in Betracht gezogen wird.
Hanwha tritt in den Markt des U.S. Jones Act und kauft den amerikanischen Schiffbauhersteller Philly Shipyard.
Seul/Philadelphia
Vereinbarung über den Wert von 100 Mio. USD
Viking bestellt Fincantieri den Bau von zwei Kreuzfahrtschiffen von 54mila tsl.
Triest
Es können 998 Passagiere untergebracht werden und zwischen 2028 und 2029 ausgeliefert werden.
Zunahme des Frachtverkehrs in den französischen Häfen
Zunahme des Frachtverkehrs in den französischen Häfen
Paris
Aufschlüsselung der in den ersten drei Monaten des Jahr 2024 in den ersten drei Monaten umgereinigten Ladungsvolumina
Filt Cgil und Fit Cisl haben am 4. und 5. Juli einen Streik in den Häfen durchgeführt.
Rom
Es gibt-und das betone-das absolute Bedürfnis, so schnell wie möglich zur Erneuerung des Ccnl zu gelangen.
Zur Wiederherstellung des funktionalen Gleichgewichts bei der Konzession Venedig Terminal Passagiere, deren Laufzeit um zehn Jahre verlängert wurde
Venedig
Verpflichtung, mehr als 19 Millionen Euro zu investieren. Hafen von Chioggia, genehmigt die Konzession für SO.RI.MA. (F2I Holding Portuell)
Im Mai wurde der Frachtverkehr im Hafen von Genua um 0,6% und in Savona-Vado um +9,6% gesunken.
Genua/La Spezia
Die Region Ligurien hat den Strategischen Entwicklungsplan für die ZLS "Porto and Retroporto des Gewürs" genehmigt.
Sieben Tage der Mobilisierung in den italienischen Häfen Anfang nächsten Monats
Rom
Verkehrswesen, unverantwortlich für die Haltung der Parteien im Rahmen der Verhandlungen über die Erneuerung des Hafenanbaufs
Die Gewerkschaften fordern ein Treffen mit der "Congestion fee", die von den Kraftfahrern, die mit dem Hafen von Genua arbeiten, gefordert werden.
Genua
Via freies Leben in Indien am Projekt für den Bau eines großen Containers in Vadhavan
Via freies Leben in Indien am Projekt für den Bau eines großen Containers in Vadhavan
New Delhi
Es wird eine Jahreskapazität von 23,2 Mio. EUR pro Jahr haben.
Die UIRR ist unzufrieden mit dem Standpunkt des Rates der EU zu dem Vorschlag für eine Verordnung über die Kapazität der Eisenbahninfrastruktur.
Brüssel
Die Vereinigung beruft sich nach wie vor auf einen stärker koordinierten Ansatz auf internationaler Ebene.
Russisch (Verwirrung): Die differenzierte Autonomie droht die Wettbewerbsfähigkeit des nationalen Wirtschaftssystems zu unterminieren.
In den ersten fünf Monaten des 2024 stieg der Frachtverkehr im Hafen von Triest um +5,6%.
Triest
Betonung von flüssigen Massengüern (+ 11,6%). Rückgang der Waren (-3,4%) und getrocknete Massengutfrüchte (-78,5%)
Verlängerung der Anlassungszulage für die Hafenarbeiter von Gioia Tauro und Taranto
Rom/Gioia Tauro/Taranto
Bestätigte, bestätigte Ima für weitere neun Monate
Der zunehmende Protektionismus, aber auch das EU ETS und das CBAM in Europa schaffen Hindernisse für den Welthandel.
Der zunehmende Protektionismus, aber auch das EU ETS und das CBAM in Europa schaffen Hindernisse für den Welthandel.
Montreal
Das Versagen globaler Institutionen wie der WTO-Präsident des ICS-hat dieses Problem noch weiter verschärft.
Im vergangenen Monat hat der Hafen von Barcelona 343000 Container umgeschlagen (+ 13,7%).
Barcelona
Zunahme des umwandlungsierten Containers (+ 24,3%)
Im Hafen von Salerno wurden die Arbeiten zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit des Ro-Roch-Ro-Roch-Verkehrs in den Hafen
Hafen von Ancona, Grenzkontrollstelle der Grenzkontrollstelle, die für die Kontrolle von Erzeugnissen tierischen Ursprungs zugelassen ist
Ancona
Garantie: Neue Wachstumschancen im Zusammenhang mit dem Handel mit diesen Erzeugnissen
Letzten Monat ist der containerisierte Verkehr im Hafen von Hongkong um 3,1% gesunken.
Hongkong
In den ersten fünf Monaten des 2024 betrug der Rückgang -4,6%.
Brüsseler 570 Mio. EUR, die Italien zur Förderung der Verwendung von Cold ironing in Häfen anregen soll
Brüssel
Verstorbene General Claudio Graziano, Vorsitzender der Gruppe Fincantieri
Rom/Trieste
Von 2015 bis 2018 war er der größte Staatschef des Verteidigungsstaates.
Ein von STAR Capital geleitete Konsortium wird V.Group übernehmen.
London
Die Transaktion wird zu Beginn des nächsten Herbstbeginns abgeschlossen sein.
Umweltweiter Verbindungsindex Italiens am Weltnetzwerk für containerisierte Seeschifffahrtdienste
Umweltweiter Verbindungsindex Italiens am Weltnetzwerk für containerisierte Seeschifffahrtdienste
Genf
Für die ersten drei nationalen Häfen wächst das Wachstum in Genua (+ 5,5%) und La Spezia (+ 12,8%) und sinkt in Gioia Tauro (-4,4%).
Angebot von GIH, um das gesamte Kapital von Global Ports Holding zu erwerben und das Delisting der Gesellschaft durchzuführen
Istanbul
In den ersten drei Monaten dieses Jahres wuchsen die Einnahmen der terminalistischen Gesellschaft um +6,8%.
Pharao zum Generalsekretär ff der Mari Tyreno Meridionale und Ionium-AdMP
Gioia Tauro
Gleich zu Alessandro Guerri
Appell der Federagenten gegen Meloni für eine neue Ordnung im Mittelmeer
Rom
Santi: es ist an der Zeit, die Karten zu geben.
Die Regierung Südkoreas beschließt, für die Ausfuhr von Containern die Möglichkeit zu gewährleisten, dass sie für die Ausfuhr von Containern verwendet werden
Seoul
Auch Maßnahmen zur Bekämpfung der Zunahme des Wertes der Seefracht
Die neue EU-Verordnung zur Entwicklung des transeuropäischen Verkehrsnetzes TEN-V wird endgültig nachgewiesen.
Brüssel
Kernkern, das bis 2030 fertig werden muss, der extended core bis 2040 und das komprimierte Netz bis 2050
Einrichtung des Ministeriumkontrollausschusses, der die Verfahren für die Vergabe von Konzessionen in den Häfen von Genua und Savona untersucht
Schütmelungsschäden Tutor von Houthi am Rote Meer angegriffen
Tampa/Southampton
Frühstück von Drohnboden und ballistischen Raketen und Raketen
Compagnie de Transports au Maroc ergänzt den Erwerb von 51% des Kapitals von Afrika Morocco Links.
Casablanca
Die Quote wurde von der Bank of Africa in Höhe von 307 Mio. dirham veräußert.
Im Jahr 2023 verzeichnete der Schienenverkehr im Nola-Verkehr eine Steigerung um +7,4%.
Nola
Positive positive Entwicklung im ersten Quartal dieses Jahres
Konsultation über die Planung, Durchführung und Verwaltung des neuen Passagierterminals von Ancona
Ancona
Eröffnung des neuen brokkanischen Terminal des Hafens von Tarragona
Tarragona
Wird von Global Ports Holding verwaltet. In diesem Jahr wird ein Fluggastaufkommen von 122Mila erwartet.
Im vierten Quartal des Jahres 2023 ist der Frachtverkehr in den italienischen Häfen um -2,7% gesunken.
Im vierten Quartal des Jahres 2023 ist der Frachtverkehr in den italienischen Häfen um -2,7% gesunken.
Rom
In der Wiederaufnahme werden die Container (+ 4,5%) und die Roller (+ 5,9%) wieder aufgenommen. Flüssige Massengüter (-2,8%) und konventionelle Waren (-4,6%) und eine stark ausgepräfessende Reduktion der Trockenfrüchte (-29,8%)
Im April sank der Seeverkehr in Suez um -51,1%.
Im April sank der Seeverkehr in Suez um -51,1%.
-Kairo
Im ersten Quartal von 2024 betrug die Reduktion -45,1%.
Vereinbarung Daimler Truck-Kawasaki Heavy Industries für flüssigen Wasserstoff-Trucks
Vereinbarung Daimler Truck-Kawasaki Heavy Industries für flüssigen Wasserstoff-Trucks
Tokyo/Leinfelden-Echterdingen
Entwerfen zum Entwerfen des gesamten Lieferketten
Zwei Tage Streiks haben die Parteien, die die Verlängerung des Vertrages über die deutschen Hafenarbeiter behandeln, nicht näher gebracht.
Berlin
Ulbrich (Ver.): Ein signifikanter Anstieg der Löhne, um den Anstieg der Lebenshaltungskosten ausgleichen zu können
Im Jahr 2023 wurden nur 221 von 250 Millionen auf See versandten Container auf See verloren.
Washington/Singapor/Bruxelles/London
33% der Behälter wurden zurückgewonnen.
CMA CGM wird einen Saisondienst auf der Strecke Asien-Nord Europa/Med erhalten
Marseille
Vorausgesehen, dass sieben Schiffe von 7.000 teu im Rahmen von zwei Rotationen verwendet werden
Die deutschen Hafenunternehmen fordern die EU auf, sich auf die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Häfen zu konzentrieren.
Hurg
Meyer Turku liefert das neue Kreuzfahrtschiff Schiff Schiff 7 an die TUI-Cruises
Turku
Sie hat eine Bruttoraumzahl von 111.500 Tonnen.
Projekt für die Errichtung eines Kreuzfahrtsports in Bajamar (Mexiko)
London
Murano Global Investments kündigt ein nicht bindendes Abkommen mit einem Kreuzfahrer an.
Neue Angriffe auf Schiffe in der Golfregion von Aden
Tampa/Southampton
Der Container "MSC Twarhi" des Mediterranean Shipping Company
Evergreen investiert ca. 500 Millionen Dollar in neue Containerschiffe und neue Container.
Taipei
Die US Federal Maritime Commission leitet eine öffentliche Konsultation über die Gemini Cooperation ein
Washington
Auf den Strecken mit den Vereinigten Staaten wird die Vereinbarung zwischen Maersk und Hapag-Lloyd bis zu 184 Schiffen verwendet.
Okay, zum Angebot von Navantia, Fincantieri, Naval Group, Naviris und Hydrus für die neue europäische Korvetta
Triest
Er wurde im Rahmen der zweiten Ausschreibung des Europäischen Verteidigungsfonds vorgelegt.
Vado Gateway wird für die italienische Führung im Bericht "Container Port Performance Index" der World Bank verwendet.
Vado Ligure
Vereinbarung über die Erweiterung des Containers für russische ULCT-Terminals im Golf von Finnland
Sankt Petersburg
Die Kapazität des jährlichen Verkehrsaufkommens wird verfleht.
Garantie für den Bau des neuen brokussischen Terminals Donato Bramant del Civitavecchia
La Spezia
Ausgenommen auch die Ausschreibung für die Erweiterung von La Spezia Container Terminal
Zur Elektrifizierung der Kaianlagen in den spanischen Häfen ist der Energiebedarf der Trepks zu verflüchigen.
Valencia
Ich nutze eine Brücke im Hafen von Charleston, um einen Container außer Kontrolle zu bringen.
Ich nutze eine Brücke im Hafen von Charleston, um einen Container außer Kontrolle zu bringen.
Charleston
Die Besatzung gelang es, die Regierung des Schiffs zurückzugewinnen.
CMA CGM umstrukturiert Dienstleistungen im Mittelmeer
Marseille
Veränderungen bei den Euronaf-und TMX-Linien 2, die mehrere italienische Häfen erwärmen
Der einzige Ausblick auf den Hafen von La Spezia ist der von Santo Stefano Magra.
La Spezia
Das betonten die Spediteure, maritime Offiziere und Zollbeamte, die Nein zur Hypothese anderer Korridore sagen.
Guerrieri (AdSP Livorno): Das Terminal TDT muss seine eigene Markteinführung behalten.
Livorno
Wir erwarten von Grimaldi-es spezifiziert-Entwicklungspläne, um ein echtes Wachstum des containerisierten Handels zu fördern.
Emanuele Grimaldi wurde zum Präsidenten des International Chamber of Shipping wiedergewählt
Emanuele Grimaldi wurde zum Präsidenten des International Chamber of Shipping wiedergewählt
Montreal
Bestätigt für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren
Lorenzo Giacobbe ist der neue Vorsitzende der Gruppe "Junge Assisten"
Genua
Sie wird von den Vizepräsidenten Pietro Abbona und Andrea Pompeji nebeneinander unterstützt.
Die Häfen von Triest und Monfalcone sind mit den Häfen von Cartagena, Riga und North Sea Port verbündet.
Triest
Bericht über die Arbeit in den Liguren
Genua
Es wurde von der Akademie Akademie Italiana von der Marine Marine durchgeführt.
Intermodaler Transport von Beton-Vorgebäuden aus der Toskana auf Sardinien
Grube
Zusammenarbeit zwischen der Baraclit-Gruppe, dem Polo Logistik der FS-Gruppe und der Gruppe 'Grole'
Fortsetzung des Wachstums des containerisierten Verkehrs von Transhipment in den Häfen von Algeciras und Valencia
Algeciras/Valencia
Im Mai wurden die Umschlagsbehältnisse um +8,4% und +12,0% erhöht.
Kombiverkehr, 2025 wird in Deutschland die Kosten für die Nutzung der Eisenbahnstrecken für den Güterverkehr verdoppeln.
Frankfurt am Main
Krebs: Im schlimmsten Fall werden wir den Verkehr stoppen.
88 Unternehmen, die mit Assiterminal assoziierte Unternehmen assoziieren
Genua
Beitritt von sieben neuen Unternehmen
Bruder Cosulich hat die Genovese "Schiavetti Enzo" erworben.
Genua
Opera im Bereich der Herstellung und des Verkaufs von Hardwareprodukten für den Schiffbau und die Nautische Industrie
Wahrscheinlichkeit des Überhungens der Mauer Tutor von Huthis angegriffen
Portsmouth
Meldung über die Sichtung von Trümmen und von Öl-und Ölkämpen
Der Rat der Europäischen Union stimmt seiner Position zu der neuen Verordnung über die Europäische Agentur für die Sicherheit Marittima zu.
Brüssel
Adoptiert auch den allgemeinen Ansatz zur Verordnung über die Nutzung der Kapazität der Eisenbahninfrastruktur
Auch der Staatsrat lehnte die Klage von der Gesellschaft Petrolifera Gioia Tauro ab.
Gioia Tauro
Die Hafenbehörde habe die von dem Unternehmen vorgelegten Konzessionsinstanzen zurückgewiesen.
Mitsubishi Shipbuilding wird die ersten beiden Ro-Ro-Ro-Ro-Schiffe in Methanol bauen.
Tokyo
Sie haben eine Kapazität von ca. 2.300 Kraftwagen.
MSC umstrukturiert die Verbindungen zwischen dem westlichen Mittelmeer und Kanada.
Genf
Zwei-Services-Fusion
Neuer Dienst für den Mittelmeerraum-East Coast USA, MSC
Genf
Wöchentliche Häufigkeit
Am 24. Juni wird der Port Community System der Häfen Kampanien aktiviert.
Neapel
Bis 2026 soll die digitale Plattform mit zusätzlichen Instrumenten ausgestattet werden.
Im Jahr 2023 wuchs der Frachtverkehr in den griechischen Häfen um +1,0%.
Der Piräus
Die Wachstumsraten von +6,4%
Letzten Monat ging der Containerverkehr im Hafen von Long Beach um -8,2% zurück.
Long Beach
In den ersten fünf Monaten des 2024 wurde eine Erhöhung um +10,0% festgestellt.
Im Jahr 2023 stieg der Umsatz von MIS-Mad Intermodal Service um +28,5%.
Acquanegra Cremonese
Movimentate 2,3 Millionen Tonnen Ladungen
Speditration, Quotenkontingentierung im Hafen von Genua zu einer Anzahl von Fahrzeugen, die tatsächlich gedient werden können
Weiterführung der Preise für neue Schiffbauten
Kopenhagen
Die Konsistenz des Containerbestands von Containern wird reduziert.
Im Mai ist der Containerverkehr im Hafen von Los Angeles um -3,4% gesunken.
Los Angeles
Warten auf die Wiederbelebung des Wachstums im Sommer
Am 25. Juni findet in Genua die Hauptversammlung von Assents statt.
Genua
Das Ereignis mit dem Titel "Mari Unbesorgt". Rotte und Konflikte: die Unbekannte des Menschenhandels. "
Die Konsolidierungs-und Konsolidierungsarbeiten der ersten Wanne von Darsena in Europa wurden bei 60% überprüft.
Livorno
Die Fertigstellung ist bis Ende des Jahres geplant.
"Der Rücktritt der Sonderkommissarin" des AdMP des Westlichen Ligur-Meeres wurde von der Sonderkommissarin zurückgetreten.
Genua/Rom
Der Admiral Massimo Seno wird zugestehen.
Die Medien der Guardia Costiera di Triest haben ein Motorrad der APT Gorice gerettet.
Triest
Nur bis zu 76 Personen an Bord
The Italian Sea Group hat die Veräußerung der nautischen Werft zum Abschluss gebracht.
Carrara Marina
Er wurde an Next Yachten Group für 21 Mio. EUR verkauft.
Eni hat 10% des Aktienkapitals von Saipem nachgegeben.
San Donato Milanese
Der Gegenwert war rund 393 Millionen Euro.
Wiederherstellung der Vollwasserstraßen im Hafen von Baltimore
Baltimore
NÄCHSTE ABFAHRSTERMINE
Visual Sailing List
Abfahrt
Ankunft:
- Alphabetische Liste
- Nationen
- Geographische Lage
Assoporte und SRM veröffentlichen eine neue Aktualisierung des Berichts "Port Infographics".
Rom
Focus für den Handel mit Seeleuten und Flotten, alternativen Kraftstoffen und die Beschäftigung von Frauen in Häfen
Erneuerung des Vorstands von Marittime Stationen
Genua
Angabe der Bestätigung von Edoardo Monzani zur Rolle des Präsidenten
Im Mai sind die Erlöse von Yang Ming und Wan du Lines um +46,2% und +40,1% gestiegen.
Keen/Taipei
In den ersten fünf Monaten des 2024-Monats-Inkrementen sind +27,0% und +17,5% zu verzeichnen.
Hafen von Genua, Spediport und Fedespedi fordern die Transportunternehmer auf, die Fee-Congestion einzufrieren.
Genua
DFDS verkauft seine Bergwerke an Gotlandsbolaget.
Kopenhagen/Visby
Die Veräußerung umfasst die Schiffe "Crown Seaways" und "Pearl Seaways", die 1994 und 1989 gebaut wurden.
Zweiter Bericht des Zentrums Studien Fedespedi über die Suez-Krise
Mailand
Im Mittelmeer entmutigt man die nächsten Häfen in Gibraltar.
Finsea erneuert seine brand identity
Genua
Die Struktur der Gruppe, die in drei Hauptgeschäftseinheiten unterteilt ist: Finsea-Shipping agency, Finsea-Land transport und Finsea-Global logistics
Accelleron hat ein fünfjähriges Abkommen mit Grandi Navi Velarren paraphiert.
Baden/Genova
Wartung und Beistand von mehr als 100 Türken, die auf den 28 Schiffen der Flotte installiert sind
Im Hafen von Singapur belief sich der Containerverkehr im Mai auf 3,5 Mio. EUR (+ 3,6%).
Singapur
In den ersten fünf Monaten des 2024 wurden 16,9 Mio. teu (+ 7,7%) umgestellt.
Am 17. Juli findet in Rom die Hauptversammlung der Italienischen Vereinigung "Portale" statt.
Genua
Voranstellung von 16 durch ein privates Ereignis zwischen Networking und Kunst
Letzten Monat wuchs der Umsatz von Evergreen um +40,3%.
Taipei
In den ersten fünf Monaten des 20. Monats war der Anstieg um +36,2% gestiegen.
Spanische Pérez y Cía kaufte die EUCONSA-Landschaft
Madrid
Spezialisiert auf den intermodalen Transport von Chemikalien-und Petrochemikalien
Suez-Kanal, Weiterführung der Rabatte auf Schiffe im Transit
Ismailia
Der Seeverkehr ist im Vergleich zum Vorjahr noch mehr als halbiert.
Unterstützung der Sicherheit und Optimierung des Passagierflusses in Häfen und an den Grenzen
Rom
Organisiert von der ICSA-Stiftung am 12. Juni in Rom
Der erhebliche Anstieg des Containerverkehrs im Hafen von Barcelona wurde im April fortgesetzt.
Barcelona
Der einzige Transhipment-Verkehr ist um +73,9% gestiegen.
Piero Lazzeri wurde zum Präsidenten von Sanilog zurückgeführt
Rom
Walter Barbieri wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Fonds für die nächsten drei Jahre ernannt.
Deutsche L.I.T. kauft das italienische Unternehmen AutoTransport Pedot.
Brake
Die Firma Lavis (Trento) wurde 1939 gegründet.
Im ersten Quartal dieses Jahres ist der Güterverkehr in den tunesischen Häfen um 8,3% gesunken.
Goulette
Anlandung von Anlandungen (-6,1%) und Anlandungen von Anlandungen (-11,5%)
Dänische Scan Global Logistics hat Fopplan Shipping & Logistics gekauft.
Kopenhagen
Das Unternehmen mit Sitz in Prato beschäftigt mehr als 160 Personen.
Neuer Dienst Ägypten-Griechenland-Algerien von Tarros und Diamond Line
La Spezia
Sie wird wöchentlich erwünscht und am 28. Juni eröffnet.
Hafen von Gioia Tauro, SCSLP-Rahmen für den Handel mit Ro-Ro-Ro-Pax-Schiffen
Gioia Tauro
Genehmigt die funktionelle technische Anpassung an die PRP
Uil Transport der italienischen Hafenarbeiter vom 17. bis 23. Juni in Italien
Rom
Rückgewinnung von Kaufkraft, Sicherheit und größere Schutzvorkehrungen sind erforderlich
Michail Stahlhut (Hupac) ist der neue Präsident der UIRR.
Brüssel
Jürgen Albersmann (Contargo) zum stellvertretenden Vorsitzenden
Terminals Italien übergeht zum Pol Logistik der FS-Gruppe.
Rom
Mercitalia Logistics ist ein einziger Gesellschafter des Unternehmens geworden
HÄFEN
Italienische Häfen:
Ancona Genua Ravenna
Augusta Gioia Tauro Salerno
Bari La Spezia Savona
Brindisi Livorno Taranto
Cagliari Neapel Trapani
Carrara Palermo Triest
Civitavecchia Piombino Venedig
Italienische Logistik-zentren: Liste Häfen der Welt: Landkarte
DATEN-BANK
ReedereienWerften
SpediteureSchiffs-ausrüster
agenturenGüterkraft-verkehrs-unternehmer
MEETINGS
Am 25. Juni findet in Genua die Hauptversammlung von Assents statt.
Genua
Das Ereignis mit dem Titel "Mari Unbesorgt". Rotte und Konflikte: die Unbekannte des Menschenhandels. "
Unterstützung der Sicherheit und Optimierung des Passagierflusses in Häfen und an den Grenzen
Rom
Organisiert von der ICSA-Stiftung am 12. Juni in Rom
››› Archiv
NACHRICHTENÜBERBLICK INHALTSVERZEICHNIS
How multinational shipping lines frustrates growth of African counterparts
(Vanguard)
Deutsche Bahn Schenker takes CVC, Maersk, DSV and Bahri into final round, sources sa
(Reuters)
››› Nachrichtenüberblick Archiv
FORUM über Shipping
und Logistik
Relazione del presidente Mario Mattioli
Roma, 27 ottobre 2023
››› Archiv
Ab 2026 wird die Meldung von verlorenen Containern in See obligatorisch
Ab 2026 wird die Meldung von verlorenen Containern in See obligatorisch
Washington/Singapor/Bruxelles/London
Kjaer (WSC): erhebliche Fortschritte bei der Sicherheit der Schifffahrt und der Erhaltung der Umwelt
Die Emiratense ADNOC Logistics and Services compra Navig8
Abu Dhabi
Durchfuhr des Werts von etwa 1,4-1, 5 Mrd. USD
Ein Teil des ehemaligen Tubimar-Hafens von Ancona wird der Entwicklung der nautischen Schiffbauindustrie vorbehalten sein.
Ancona
Genehmigt ein Adressakt.
Morgen wird die Méridion den Fährdienst Livorno-Ile-Rousse anführen.
Marseille
Vorherige wöchentliche Vorausschätzungen
Im 1. Juli wird Maersk ein Fossil Fuel Fee einführen.
Kopenhagen
Der neue Spitzname ersetzt schrittweise den Bunker Adjustment Factor und das Low Sulphur Surcharge.
Fit Cisl, um die vollständige Funktionsfähigkeit des Verwaltungsausschusses für das Ad-SP der westlichen Ligurie zu gewährleisten
Genua
Bilog, die Unternehmen flankieren an die Ad-SP der Ostligurien und die Komie von Akzent.
La Spezia
Vittorio Torbianelli wurde zum Sonderkommissar des Adriatischen Adriums für Ostliche Adria ernannt.
Rom
Cosulich-Brüder, neues Tankschiff Bunker Chemie IMO2
Genua
Es ist die erste in der Flotte, die Methanol transportiert.
COSCO wird das Upgrade von vier neuen Containerschiffen von mehr als 16.000 000 teues durchführen.
Shanghai
Erneuerung des Cda von Interport Padua
Padua
Luciano Greco ist der neue Präsident.
Die Transportunternehmen, die mit dem Hafen von Genua tätig sind, führen zu einem "Congestion fee".
Genua
In Venedig wurde die Akademie für Logistik und Meer eingeführt.
Venedig
Es ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der ITS Marco Polo Academy, Vemars und CFLI
Abkürzung für den Vertrag über die Elektrifizierung von Kaianlagen im Hafen von Termolken
Bari
Im Programm Gesamtwert von rund 4,5 Millionen Euro
Fang der vierteljährlichen Finanzleistung von Danaos und MPCC
Athen/Oslo
Die beiden Gesellschaften haben Flotten von 69 und 56 Containerschiffe.
- Via Raffaele Paolucci 17r/19r - 16129 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail
Umsatzsteuernummer: 03532950106
Registrazione Stampa 33/96 Tribunale di Genova
Verantwortlicher Direktor: Bruno Bellio
Jede Reproduktion, ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers, ist verboten
Suche in inforMARE Einführung
Feed RSS Werbeflächen

inforMARE in Pdf
Handy