testata inforMARE
Cerca
20. Mai 2024 - Jahr XXVIII
Unabhängige Zeitung zu Wirtschaft und Verkehrspolitik
11:43 GMT+2
LinnkedInTwitterFacebook
FORUM über Shipping
und Logistik



Offshore support vessels 
Ice-breakers
Underwater construction and installation ' IRM Market
The seismic market 
Drilling market

Production market (surface systems)
Dredging
Conclusion 



The offshore and specialised ships markets
 in 2004

 
The year 2004 will remain unique in the history of the oil and gas industry for two reasons: first, world oil demand (excluding gas) reached its highest level ever and second, the price of oil also registered a peak at around $ 50 per barrel.

The offshore sector at last is feeling the initial benefits of the surge in prices and oil companies are again targeting to increase their proven reserves of oil and gas. About $ 125 billion was spent on exploration and oil production in 2004. This level, comparable to that achieved in 2001, should increase to $ 135 billion in 2005. This figure excludes Russian and Chinese projects, but includes the Kashagan and Kazakhstan projects in the Caspian Sea. This drive will be a stimulus in the first instance to the development of traditional offshore equipment in shallow waters, but also to very deep-sea offshore equipment, which comprise a number of drilling units used at the limit of their capacities. Geophysical offshore exploration will see a certain stability, even with some expansion in India. The increase in offshore drilling expenses in 2004 illustrates the upward trend and the best indicator of this growth being the percentage of jack-up rigs operating, which has gone from 75 % at the beginning of the year to 90 % at the end.


 
Kaori
Port tug, delivered by President Shipyard in 2004, operated by CMC Noumea (New Caledonia)
Offshore Support Vessels

Most of the major companies in this branch of the offshore market decided this year to order a large number of Platform Supply Vessels (PSV) as well as Anchor Handling Tug-Supply (AHTS). The order pattern was mainly:

' at the beginning of the year, for PSVs in the size range of 3 000 tdw or more, ' for mid-size AHTS, with 60 to 120 t bollard pull, dynamic positioning and equipped with fire-fighting systems.

The majority of orders were placed with Far Eastern shipyards, currently favoured for their cheap labour costs as well as the weakness of the dollar. The other significant trend of this market is the halt on the ever-growing size of PSVs and of the engine power of AHTS.

Our explanation for these phenomena is triple: there are few orders coming from Norwegian owners as the North Sea market has remained flat for most part of 2004, oil companies' needs have been concentrated on production in deep waters and finally, owners are following the general movement towards cost cutting.

It is worth noting an inversion of trend during the course of the year for Norwegian shipyards, which have filled their orderbooks, even though they were limited by their Polish or Romanian sub-contractors production capacities to build the hulls.

This general demand from charterers to reduce 'logistics' costs in the exploration/production process, passed onto owners, has resulted in an effort to standardise ships with more orders for series and the research into more optimised designs coming also from the Far East. In this respect, the diesel-electric engine solutions mainly developed by Norwegian manufacturers incorporate true advantages, particularly in relationship with dynamic positioning equipment compatibility, which is now a standard feature on most new ships, for a reduced price.

The choice of diesel-electric propulsion, combined with the installation of azimutal propulsion sets, has also contributed to reduce construction costs by simplifying the hull forms.

In 2004 both PSVs and AHTS delivered by the yards found employment, even if charter rates were not always at levels hoped for by the owners.

The North Sea market was the catalyst in the recovery of the offshore market. As an example, an AHTS of 200 t bollard pull chartered out on the spot market at the beginning of the year at 15,000 $ per day, obtained 45,000 $ per day in December. It was the same for the Gulf of Mexico where the employment rates of vessels finally saw an increase after four very poor years. Egypt, the Middle and Far East also saw chartering rates on the rise by employing more powerful AHTS.

At the end of 2004 several important owners no longer had any modern units to charter out, which leads us to be relatively optimistic as to the market's ability to absorb the large number of PSVs and AHTS that are due for delivery in 2005.

There has been a rapid increase in the already substantial fleets operated by Singapore owners. As an example we can cite Jaya, which had 21 AHTS, 2 PSVs and 6 other ships under construction at the end of 2004. Fleets that are in the hands of Middle East owners have also seen a significant development with, for instance, Maridive in Egypt which controls nearly 50 ships including 7 under construction in India.

Western owners have started or boosted their fleet renewal programmes.

Groupe Bourbon has ordered 8 PSVs (GPA 670 type) and 4 AHTS (Conan Wu type of 70 and 80 tons bollard pull) in China. There are also 4 AHTS (120 t bollard pull, Conan Wu design) with Keppel Singmarine in Singapore, as well as 2 fast supply ships in aluminium based on an innovative French concept (Mauric design) with the Piriou shipyard. The Bourbon Group is continuing to expand and hopes to conquer new markets.
 


 
Bourbon Helios
Platform supply vessel, GPA design, 3,300 dwt, to be delivered by Zhejiang in 2005, will be operated by Groupe Bourbon Offshore division

We can mention the example of Tidewater, which has ordered 8 AHTS, 4 PSVs and half a dozen of smaller units. They have ordered these ships with the intention of replacing some older units and thus avoid important expenses to keep them in proper running condition and getting them re-classified.

Edison Chouest Offshore has ordered 7 offshore vessels and 4 fast supply ships.

In 2004, Seabulk Offshore contracted with Labroy shipyard of Singapore 8 AHT/AHTS mainly for the West African market.

Swire Pacific Offshore has 9 AHTS on order in the Far East, of which 7 of the UT 780 type - 4,800 bhp with Labroy.

Delivery of new units ordered in Asia are spread out until 2006.

Beside these PSV and AHTS fleets, we have seen a noticeable increase in the demand for fast craft, over 20 knots, built of aluminium, 40 metres long or more, designed to carry dozens of passengers and some cargo on deck. In the future, under deck bulk capacities are also being envisaged. At last a new market has emerged concerning small, specific units aimed at providing security protection for offshore oil fields capable of carrying armed men aboard.

In addition, several governments, particularly in Europe, have launched programmes to renew or to complete their fleets for assistance or intervention as well as anti-pollution surveillance ships. These building programmes are benefiting essentially European shipyards.
 


 
Ice-breakers

The opening of the Russian market, giving access to the Arctic, from the Barents Sea to the Bering Straits, has stimulated orders for the offshore markets, but also to serve the exports terminals of the 'on-shore' production.

Amongst these we can mention:

 ' Swire Pacific / Primorsk with an order for three UT 758 of 90 meters, ice-breaker, at Aker Yards for 500 million Norwegian kroner. ' Rieber Shipping / Primorsk with an order for a ice-breaker / tug, at Aker Langsten for 351 million Norwegian kroner. ' Sevmorneftegaz / Fesco with an order for two ice-breakers at the Havyard Leirvik shipyard for 53 million euros.
 

Underwater construction and installation ' IRM Market (Inspection Repairs and Maintenance)

The year 2004 was characterised by a marked revival in the underwater construction activity and also with the happy resolution of financial crisis of Stolt Offshore, who managed to transform its debts into capital and was able to win contracts at more favourable conditions. The Stolt Nielsen group sold its interests in Stolt Offshore thus ending an historic participation in the sector. McDermott has strengthened its presence with an expansion programme.

This industry has continued its consolidation of which one of the stages was the repurchase by Siem Industries Inc. of the remaining 50 % share of Subsea 7 previously controlled by Halliburton. It appears also that Torch Offshore is in a particularly precarious situation and is likely to dispose of a number of ships especially the 'Midnight Express'.

European underwater contractors are in a better shape than their American rivals, with the exception of Cal Dive and Global Industries. The revival of so-called traditional offshore activities in shallow water in the Gulf of Mexico, should help contribute to their improved situation.

The start of large installation projects in West Africa, Egypt, and Brazil is helping to bolster activity, to the point that some operators are announcing that they have almost none of their main ships available until 2008. The Far East, traditionally in low profile, will also absorb some ships in 2005. Subsea 7 has made a remarkable break-through in West Africa, a market up until now shared essentially between Technip Offshore, Saibos and Stolt Offshore.

The possibility to have the right vessel at the right time is a key to success in the underwater construction market, but it should be appreciated that the fleet is ageing. In practice, with the exception of several units coming into service at the initiative of owners of supply vessels, such as the 'Boa Deep C 1', the 'Normand Cutter' (a converted cable-layer chartered to Sonsub) the barge-laying 'Jascon 5' and the construction of the future 'Normand Installer' (a joint project between SBM and Solstad), no major project has been launched or realised in 2004.

Consequently 2005 should see the launching of several significant projects by the Majors, namely large laying and installation ships (150 m x 30 m or more) capable of laying pipes of 16 to18 inches at a depth of over 2,000 metres. The major concern will be the response capability of the shipbuilding market, which has never seen such a level of activity.

The recovery of the underwater construction market both in the area of new developments and in the area of the maintenance of new fields, has logically helped sustain and stimulate the activity of supply vessels such as the MPSV (Multi-Purpose Supply Vessels) fitted with a strong lifting capacity (more than 100 tons at sea-level). They are also employed in light construction works and more generally in the IRM market of which the main players remain the owners of supply ships mentioned in the previous chapter.
 

The seismic market

The four principal operators, WesternGeco, Veritas, Petroleum Geo Service (PGS) and Compagnie G'n'rale de G'ophysique (CGG) have also benefited from a surge in activity. Hardened pessimists have been obliged to revise their opinion about the future of this activity, which particularly suffered over the past four years. CGG seems to have abandoned its ambition to merge with PGS after its offer was declined by the latter's shareholders. Nonetheless, a new consolidation would benefit this sector. At the start of 2005, operators are working already on the programme for 2006, which is exceptional given the average duration of seismic acquisition contracts.

Technologies continue to improve the quality but also the range of seismic work, since it is now possible to detect oil or gas up to a depth of 6,000 meters. These gains will incite operators to improve their marine logistics globally and probably to charter more specific supply ships for longer periods.
 

Drilling market

The offshore drilling industry is undergoing a real change in situation which began at the start of 2004, with an increased level of utilisation of jack-up rigs to drill in shallow waters.

At the end of 2004, few units of the 300 feet jack-up rigs type remained available in the short term. Freight rates for deep-water drilling rigs are heading toward the $ 300,000 per day level. The second generation semi-submersibles, which drill at 1,500/2,000 feet depths, are benefiting from the rebound in the North Sea market and obtain more than $ 100,000 per day for short term contracts.

The industry continues to gravitate around the fleets controlled by the six American majors, Pride, Diamond, Ensco, GlobalSantaF' (GSF), Noble, Transocean and by four competitors of substantially smaller size namely Stena Drilling, Maersk Drilling, Atwood and Rowan. By and large, the drilling companies dedicated 2004 to consolidating their balance sheets. Pride should probably sell some supplementary assets, with a view to be in a better position for new investments over the coming 2005 / 2006 period. As to GSF, they anticipated the change in the market and fixed four units which are being completed in Singapore (2 semi-submersibles and 2 jack-ups).

Opportunities to convert, modernise and build new drilling rigs will be possible as soon as the oil companies offer long term charter opportunities. It is worth mentioning the order of three jack-up rigs in Singapore on a speculative basis by a group of Norwegian investors, as well as another unit ordered by the Norwegian Odfjell.

In this sector, the Keppel Fels group plays a predominant part, which is based on its world-wide network of yards for repairs and shipbuilding, on its capacity to offer the market standard jack-up rigs, also adaptable to specific needs for drilling, and finally on its role as a speculative investor.

The Sembawang group for its part maintains a share of the market due to the specific expertise of PPL Shipyard. Finally Chinese builders, such as Dalian, have emerged but remain principally concentrated on their domestic market.
 



 
Production market (surface systems)

This year has seen Stolt Offshore shed itself of engineering, construction project, and integrated production systems by the sale of its affiliate Paragon. The leaders, who are Saipem and Technip, obtained some prestigious but high resource-consuming contracts, linked to developments in West Africa but also in the Persian Gulf (Qatar project) and the Caspian Sea (Kashagan phase 1).

Despite the small number of contracts recently awarded (of which SBM with Petrobras of Brazil and Bergesen with Woodside in Mauritania), the number of tenders open or due to come out in 2005 for leasing FPSOs has considerably increased. These tenders are primarily related to West Africa, Brazil, South East Asia and Australia. These projects require storage ship hulls of two million barrels, except for the last two zones, which regularly require Suezmax size units. In the second-hand market, which is somewhat overvalued, it is obvious that the number of available ships has become considerably reduced. In addition, oil companies are more and more reluctant to accept hulls over 20 years old. As from now, charterers of FPSOs are proposing either to use modern ships or to build new hulls to meet their standards, in line with the order placed by Modec (Mitsui group) and awarded to Samsung.
 

The dredging market

From the point of view of contractors, the sector has continued to consolidate. 2004 saw the final absorption of Ballast-Ham by Van Oord. Despite a difficult context due to the halt of the huge Singaporian projects, a revival in world demand in volume is expected for 2005. Current projects in the Persian Gulf, China and the Sakhalin Islands have continued to keep the contractors busy.

Jan de Nul is pursuing his modernisation programme and the expansion of his fleet. It's the only Major that has built up his investments in an original and audacious strategy, by ordering small sized dredgers in China. These orders have demonstrated Jan de Nul's know-how in engineering and project management.

In France, DTM has confirmed the order of a 2,200 cbm sand-dredger with the Barkmeijer shipyard in the Netherlands, for delivery in 2005. GIE Dragages-Ports has concentrated on restructuring and rationalising its fleet. It should confirm in 2005 an order for a 700 cbm grab hopper dredger fitted with a dredge pipe.

Finally, there has been the U-turn of the IHC group, which has finally abandoned its shipyards, including the famous IHC Holland, designer and builder of dredgers. The expertise of Dutch dredging specialists tends to be concentrated in the engineering work and the manufacturing of dredging equipment.
 


 
Goenisio Barroso
Anchor-handling tug supply, delivered in 2004 by Fels Setal, operated by Delba Maritima (Brazil)
Conclusion

A lot of uncertainty has been removed by the outcome of the American elections. In addition the forecast is for a new increase in world oil and gas demand.

Oil companies today possess very important financial capacities. Exploration has been considerably reduced these last few years, whereas the increase in proven reserves is now a strategic target.

These circumstances augur well for the offshore industry as a whole for the year 2005 and should apply to all geographical zones.
 



Shipping and Shipbuilding Markets in 2004

I N D E X

›››Archiv
AB DER ERSTE SEITE
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Einnahmen der CMA CGM um 7,0% gesunken.
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Einnahmen der CMA CGM um 7,0% gesunken.
Marseille
Durchflussmenge von -11,3 $des einzigen Verkaufsvolumens des Shipping
Im Jahr 2023 verringerte sich die Verbringungen des kombinierten Verkehrs in Europa um 10,6%.
Brüssel
Zahlreiche Gründe für die von den Anteilseignern der UIRR hervorgehobene Jahresauftragsleistung
Letzten Monat betrug der Containerverkehr im Hafen von Valencia 457mila teu (+ 14,2%).
Valencia
In den ersten vier Monaten dieses Jahres war der Gesamtwert 1,7 Mio. EUR (+ 12,8%).
Neue Zölle der USA auf die Einfuhren aus China, die auch die Schilder-Ship-Schalen treffen
Washington/Peking
Protest der Vereinigung der chinesischen Stahlindustrie
Im Hafen von Hamburg steht der Containerverkehr bei der Einkalierung von Massengütern in Containern.
Hurg
In den ersten drei Monaten des Monats 2024 hat der deutsche Ausschlag 27,4 Millionen Tonnen Waren (-3,3%) versunken.
SEA Europe und industriAll Europe fordern eine EU-Strategie für die europäische Schiffbauindustrie
Brüssel
Zu den Anträgen gehört die Einführung der "Made in Europe" -Anforderung bei der Vergabe öffentlicher Aufträge
Logistikzuordnungen fordern die Betreiber auf, auf die dritte Stufe des ICS2 vorbereitet zu sein.
Brüssel
Es geht um wichtige Waren in der Europäischen Union auf dem Seeweg.
Der neue Generalsekretär des Verkehrswesens ist der neue Generalsekretär der Europäischen Gemeinschaft.
Rom
Gleich zu dem Ausscheidungsgebäude Tarlazzi
Die Schweiz erhöht die Investitionen für den Betrieb und die Erneuerung des Eisenbahnnetzes.
Bern
Vorauszahlungen zu Investitionszuschüssen für private Anlagen
Lokomotiven mit der Technologie "Letzte Migration" von Mercitalia Logistics im Betrieb in Gioia Tauro
Gioia Tauro
Zur Beförderung von Personenkraftwagen von Kampanien zum entölten Hafen
Die terminalistische Gesellschaft SSA Marine hat eine Teilung für die Kreuzfahrten geschaffen.
In den ersten drei Monaten des Jahr 2024 stieg der Containerverkehr an den HHLA-Terminals um +3,4%.
Hurg
stabile Einnahmen
Fortsetzung des negativen Trends der wirtschaftlichen Leistung von Hapag-Lloyd
Fortsetzung des negativen Trends der wirtschaftlichen Leistung von Hapag-Lloyd
Hurg
Im ersten Quartal des Jahres 2024 sanken die Erlöse um -24,2%. Einrückung -32,0% und Fracht, die von der wachsenden Flotte um +6,9% transportiert werden
Brüssel begründet Italien, dass Österreich aufgefordert wird, die Beschränkungen für den Straßengüterverkehr auf dem Brenner aufzuheben.
Rom/Wien
Die tyrannische Regierung verkündet, dass sie bereit ist, vor dem Europäischen Gerichtshof der Europäischen Union zu kämpfen
Im ersten Quartal des Jahres 2024 stürzte der Schiffsverkehr im Suezkanal mit -42,9% auf.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 stürzte der Schiffsverkehr im Suezkanal mit -42,9% auf.
Ismailia
Im März betrug die Reduktion -49,1%.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 stieg der Nettogewinn von Evergreen um +187,7%.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 stieg der Nettogewinn von Evergreen um +187,7%.
Taipei
Investitionen von mehr als 65 Mio. USD beim Kauf neuer Container
HMM kann das Wachstum der vierteljährlichen Wirtschaftsleistung wieder aufnehmen.
HMM kann das Wachstum der vierteljährlichen Wirtschaftsleistung wieder aufnehmen.
Seoul
In den ersten drei Monaten des 2024 stiegen die Erlöse um +11,9% und den Nettogewinn von +63,0%
Indien investiert in die Entwicklung des iranischen Hafens von Shahid Behesthi (Chabahar)
Chabahar
Die nächste Einrichtung einer indo-iranischen Binnenschifffahrtsgesellschaft wird von der Kommission in der Frage der nächsten
Spinelli Srl erneuert den Vorstand
Genua
Neue Ernennungen nach den Überwachungsmaßnahmen, die vom Jel des Gerichts von Genua gegen Aldo und Roberto Spinelli angeordnet wurden
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Frachtverkehr im Hafen von Ravenna um -6,3% gesunken.
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Frachtverkehr im Hafen von Ravenna um -6,3% gesunken.
Ravenna
Eine Flession von -1,5% wurde im März aufgezeichnet.
Im ersten Quartal dieses Jahres ist der Containerverkehr in Triest von TMT um -20,3% zurückgegangen.
Triest
Im Jahr 2023 ist der Short sea shipping zwischen Spanien und Italien um -5,2% gesunken.
Madrid
Die Meeresautobahnen sind zehn im Vergleich zu sieben im Jahr 2022 gestiegen.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 wuchs der Nettogewinn von Yang Ming um +173,1%.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 wuchs der Nettogewinn von Yang Ming um +173,1%.
Keepes
Der Cda hat den Kauf neuer Container beschlossen.
Leonardo unterzeichnet die verbindliche Vereinbarung über den Verkauf von Underwater Armaments & Systems zu Fincantieri
Rom
Gesamtwert der Transaktion in Höhe von bis zu 415 Mio. EUR
Im Verkehrssektor ist der Änderungsantrag für Arbeitnehmer der Agenturen für die Hafenarbeit von Gioia Tauro und Taranto eine gute Arbeit.
Rom
Er sieht die Verlängerung der Entschädigung bis Dezember vor.
Um ihre Widerstandsfähigkeit zu entwickeln, schaut der Hafen von Livorno zum südlichen Teil des Mittelmeerraums
Livorno
Im nächsten Monat eine Vereinbarung mit dem ägyptischen Hafen von Damietta
Die Dekarbonisierung des Shipping könnte bis zu vier Millionen Arbeitsplätze in der Energiekette schaffen.
Kopenhagen
Studie der Getting to Zero Coalition
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Frachtverkehr im Hafen von Venedig um 9,8% gesunken.
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Frachtverkehr im Hafen von Venedig um 9,8% gesunken.
Venedig
Wachstum von flüssigen und revolvierenden Rhinphusen. Fester Massengutschein und Container
ISS-Tositti und Intergroup haben die New York ISS-Tositti Agency gegründet.
Venedig
Synergieeffekte der Kompetenzen der beiden Realitäten
Rasmussen (Bimco): Wenn die Schiffe zum Überqueren des containergestützten Shipping-Shipping zurückkehren, muss es zu einer Überfischung kommen.
Kopenhagen
Die Auswirkungen der Lieferungen von Containerschiffen werden derzeit von der zusätzlichen Kapazität absorbiert, die für die Strecke rund um Afrika erforderlich ist.
Die US-amerikanischen Intermarinen werden in das Schüttesegment einrissig
Houston
Die Intermarine Bulk Carriers, die die Massengutfrüchte der deutschen Harren-Gruppe leiten wird
Korruptionsbekämpfung Der Präsident der Region Ligurien, der ehemalige Präsident des AdMP der westlichen Liguria und der Unternehmerin Spinelli
Genua
Von den Maßnahmen, dem Präsidenten von Ente Bacini,
WWF, die nachhaltige Planung für die größten Meeresgebiete der EU ist zersplittert und unvollendet.
WWF, die nachhaltige Planung für die größten Meeresgebiete der EU ist zersplittert und unvollendet.
Brüssel
Das erschütlichste Szenario ist die des Mittelmeerraums.
Im ersten Quartal sind die Leistungen des kombinierten Verkehrs in der EU gesunken.
Brüssel
Rückgang des Containerverkehrs, Streiks, Arbeiten an der Infrastruktur und schwache Wirtschaft zwischen den Ursachen
Maersk geht davon aus, dass die Ausweitung des Krisenbereichs im Nahen Osten die Kosten des Shipping erhöht.
Kopenhagen
15 -20% der Kapazität auf der Strecke vom Fernen Osten zum Norden Europa/Mittelmeer.
Der Pol Logistik von FS ordnet Alstom 70 neue Lokomotiven mit der Option für den Kauf von weiteren 30.
Vado Ligure
Es geht um mehr als 323 Millionen. Übernahme in Vado Ligure, eine Lokomotive für den Güterverkehr
COSCO ein E-Commerce-System für die Bereitstellung von Ersatzteilen für den Schiffbau und für die Erbringung von Dienstleistungen für den Schiffbau
Shanghai
Er richtet sich an inländische und ausländische Kunden.
Joint Venture von Autamarocchi und Cosulich für die Stahlkautschuklogistik in der Eisen-und Stahlindustrie
Genua
Iran kündigt die Besatzung der Containerschiffe an MSC Aries
Teheran
Der Außenminister bestätigt, dass die Seeleute aus dem entführten Schiff das Land verlassen können.
Merlo (Federlogistik) warnend auf die Auswirkungen der Brücke auf die Straße von Messina über den Schiffsverkehr
Palermo
In den ersten drei Monaten dieses Jahres erhöhte sich der Seeverkehr in der Bosporus-Straße um +9,3%.
In den ersten drei Monaten dieses Jahres erhöhte sich der Seeverkehr in der Bosporus-Straße um +9,3%.
Ankara
Wachstum der Transite aller wichtigsten Arten von Schifffahrtsstraßen
In den ersten drei Monaten des 20. 24 Monaten stieg der Kreuzfahrverkehr an den Terminals der Global Ports Holding um +30%.
London
Das von GPH geleitete Konsortium wurde als bevorzugter Bieter für das Casablanca-Terminal in Casablanca ausgewählt.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 sanken die Einnahmen der Maersk-Gruppe um -13,0%.
Im ersten Quartal des Jahres 2024 sanken die Einnahmen der Maersk-Gruppe um -13,0%.
Kopenhagen
Erhöhung der operativen Kosten des containergestützten Shipping um +7,0%
Fincantieri eine Logistikeinheit in Castellammare di Castellammare in Stabia.
Triest
Es ist die zweite LSS, die für die italienische Marine gebaut wurde, Italienisch.
Einweihung der renovierten nautischen Werft in La Spezia
La Spezia
Die Fleischfabrik ist der Herstellung der Riva-Yacht gewidmet.
Erstes Quartal für Global Ship Lease
Athen
Wachstumsraten von +12,7%
Gestartet von Interport Padova den intermodalen Dienst von Trans Italia mit dem Interhafen von Livorno Guasticce
Padua
Es werden zunächst zwei wöchentliche Umwälzungen erwartet.
Operativ Automatisierter Gate zum Reefer Terminal von Vado Ligure
Vado Ligure
Die Lkw-Fahrer dürfen die Be-und Entladearbeiten ohne das Fahrzeug ausführen.
Letzten Monat ist der Containerverkehr im Hafen von Hongkong um 10,2% gesunken.
Hongkong
Im ersten Vierteljahr wurden 4,5 Mio. Teu (-4,7%) umgestellt.
DP World eröffnet neue Hafeninfrastruktur und Logistik in Rumänien
Dubai
Neue Terminals im Hafen von Costanza, die für das Projekt bestimmt sind, und die revolvierbar sind
Im April wurde das Wachstum des Containerverkehrs im Hafen von Long Beach fortgesetzt.
Long Beach
Im ersten Quartal des 20. 24. wurde der Anstieg um +15,8% erhöht.
Uniport Livorno erwirt drei neue Hafenzugmaschinen.
Helsinki
Kalmar wird sie im letzten Quartal des Jahres 2024 ausliefern.
Sechs der wöchentlichen Runden des Melzo-Rotterdam-Dienstes in Hannibal von fünf bis sechs.
Melzo
Zunahme der Frequenz ab dem 10. Juni
Im Jahr 2023 stiegen die Einnahmen der Marittime-Stationen um +18,5%.
Genua
Nettogewinn von 1,7 Mio. EUR (+ 75,5%)
In den ersten drei Monaten des 2024 ist der Güterverkehr im Hafen von Koper um -6,6% gesunken.
Lubiana
Im März betrug der Rückgang bei -3,1%.
Im April wuchs der Frachtverkehr im Hafen von Singapur um +8,8%.
Singapur
Die Container beladen sich auf 3,4 Mio. Teu (+ 3,8%).
Vierteljährliche Traffic der zuwachsenen Container für Eurogate und Contship Italia
Hurg
In den ersten drei Monaten des 2024 stiegen die bewegten Mengen um +8,0% bzw. +4,9%.
Meyer Werft hat Silversea das neue Luxus-Kreuzfahrtschiff geliefert. Silver Ray
Papenburg/Wien
Er hat eine Kapazität von 728 Passagieren.
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die von Fincantieri erworbenen neuen Aufträge um -40,7% zurückgegangen.
Rom
Erlöse aus Erträgen
Aufruf zum Wettbewerb um die strukturelle Anpassung des Hafens von Ancona
Ancona
Der Betrag des Auftrags beträgt 16,5 Mio. EUR.
Die Hafenbetreiber von La Spezia fordern eine Neubelebung des Hafens
La Spezia
Gezielte und zielgerichtete Maßnahmen
Im ersten Quartal dieses Jahres stieg der Güterverkehr in den Häfen Montenegrini um +1,8%.
Podgorica
Der Strom von und für Italien ist um +16,2% gestiegen.
GNV installiert ein System, um die Stabilität der Schiffe zu gewährleisten.
Genua
NAPA Stability, entwickelt von finnischer NAPA, wurde auf die Fähren ausgedehnt
Jahrzehnter Rückgang von -24,9% der Waren in kroatischen Häfen im ersten Quartal dieses Jahres
Jahrzehnter Rückgang von -24,9% der Waren in kroatischen Häfen im ersten Quartal dieses Jahres
Zagreb
Die Behälter wurden mit 92 000 teut (-0,4%).
Vard baut zwei Commissioner Service Operation Vessel.
Triest
Sie sind für eine taiwanische Gesellschaft bestimmt.
Funktion der neuen Seeschifffahrtsstation im Hafen von Termoli
Thermole
Im Jahr 2023 bewegte sich der Moliskus über 217000 Passagiere (+ 5%).
Neue Leitung der CTN, die die Häfen von La Goulette, Livorno, Salerno und Rades verbindet
Genua
Sie wird am 21. Mai eröffnet.
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Einnahmen von Wan du Lines um +8,1% gestiegen.
Taipei
Nettoüberschüsse in Höhe von etwa 143 Mio. USD
Fortsetzung des Wachstums des Umsatzes der taiwanischen Evergreen und Yang Ming-taiwanese
Taipei/Kepen
Im April stieg er um +42,4% und +35,3%.
Evergreen sortiert 10.000 neue Container.
Taipei
Umschaltung von 32,3 Mio. USD an Dong Fang International Container (Hongkong)
Vard baut ein Ocean Energy Construction Vessel auf Island Offshore.
Triest
Sie wird im ersten Quartal des Jahres 2027 geliefert. Option für zwei weitere Schiffe
NÄCHSTE ABFAHRSTERMINE
Visual Sailing List
Abfahrt
Ankunft:
- Alphabetische Liste
- Nationen
- Geographische Lage
Die Lombardei zwischen den am stärksten benachteiligten Regionen im Lebensmitteltransport
Mailand
Mehr als 50% der Fahrzeuge mit kontrollierter Temperatur werden in den Klassen 5 und 6 zugelassen.
Vierteljährliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Wallenius Wilhelmsen
Lysaker/Oslo
Emanuele Grimaldi, 5,12% des Kapitals der Höegh Autoliners
In den ersten drei Monaten des 2024 stieg der Containerverkehr in New York um +11,7%.
New York
Im März betrug die Wachstumsrate +22,1%.
Der Weg der Verbindung mit den neuen Gebieten des Hafens von Piombino wird eröffnet.
Piombino
Die Infrastruktur kostete 10,1 Millionen Euro.
Erstes Quartal des schwierigen Jahres für Finnlines
Helsinki
Erhöhte Erhöhung der Betriebskosten
Im Jahr 2023 sank der Umsatz von Fercam um -6%.
Bolzano
Eine Gesellschaft in Litauen
ICTTIG hat vierteljährliche Wirtschaftsleistung
Manila
Im ersten Quartal dieses Jahres erhöhte sich der Güterverkehr in den albanischen Häfen um +3,4%.
Tirana
Die Passagiere sind um -1,9% gesunken.
Beschleunigung des Zeitrahmens für den Hafen von Spice und seinem Rückwärtsgang bei der ersten ZFD
La Spezia
Sie fordern Seeleute, Zollbeamte und Spediteure.
Verankert die Beförderung von Fahrzeugen und Fahrgästen in den Häfen von Olbia und Golf Aranci
Cagliari
Wird von Romana Italpol Fiduciari verwaltet.
Rückgang der Waren um 15,1% der Waren im Hafen von Taranto im ersten Quartal
Taranto
Die Anlandung ist um -21,0% und die Anlandung um -8,7% gesunken.
In diesem Jahr wird das nationale Forum für den Schienengüterverkehr in Padua stattfinden.
Padua
Er wird im Rahmen von Green Logistics Expo durchgeführt.
Hoffnung auf Safaga in Ägypten, eine Fabrik zum Bau von Schlepperschiff
Safaga
Zehn Schiffseinheiten werden für Suez Canal Authority durchgeführt.
HÄFEN
Italienische Häfen:
Ancona Genua Ravenna
Augusta Gioia Tauro Salerno
Bari La Spezia Savona
Brindisi Livorno Taranto
Cagliari Neapel Trapani
Carrara Palermo Triest
Civitavecchia Piombino Venedig
Italienische Logistik-zentren: Liste Häfen der Welt: Landkarte
DATEN-BANK
ReedereienWerften
SpediteureSchiffs-ausrüster
agenturenGüterkraft-verkehrs-unternehmer
MEETINGS
Morgen in Livorno ein Konval über die Geschichte des Bürgerhafens
Livorno
Es wird über Architektur, den Handel und die Politik zwischen dem 16. und dem 20. Jahrhundert gesprochen werden.
Am 11. April wird die sechste Ausgabe der "Italian Port Days" beginnen.
Rom
Auch in diesem Jahr wurde das Projekt in zwei Sitzungen aufgeteilt: die erste im Frühjahr und der zweite vom 20. September bis zum 20. Oktober.
››› Archiv
NACHRICHTENÜBERBLICK INHALTSVERZEICHNIS
Chabahar Port: US says sanctions possible after India-Iran port deal
(BBC News)
Iran says MSC Aries vessel seized for 'violating maritime laws'
(Reuters)
››› Nachrichtenüberblick Archiv
FORUM über Shipping
und Logistik
Relazione del presidente Mario Mattioli
Roma, 27 ottobre 2023
››› Archiv
Neuer Dienst Italien-Libyen-Ägypten von Tarros und Messina
La Spezia/Genova
Sie wird Mitte Juni eröffnet und mit zwei Schiffen durchgeführt.
Morgen wird die PSA Venice das Terminal öffnen, um die Hafengemeinde und die Stadt zu öffnen.
Venedig
Hannibal Programm zur Aktivierung einer Eisenbahnverbindung zwischen Italien, Ungarn und Rumänien
Melzo
Bis zum Ende des Jahres 2024 werden zwei wöchentliche Rotationen eröffnet.
Genehmigt die Bilanz des Ad-SP des Zentralen Tyreno-AdTP 2023
Neapel
Ankündigung: die nächsten Jahre, die für die Vollendung der europäischen Investitionen im Rahmen des PNRR von entscheidender Bedeutung sind
Der Anstieg der Produktion und der Verkauf von CIMC-Dry-Boy-Boxen
Hongkong
Das chinesische Unternehmen reagiert auf ein Wachstum der Nachfrage.
Genehmigt die Bilanz 2023 des AdMP der Mari Tyreno Meridional und Ionium
Gioia Tauro
Am 6. Mai hat das MIT über die Zukunft von Gioia Tauro Port Agency
Der Haushalt 2023 des Ad-SP für die Ostküste zeigt einen Primärüberschuss von sechs Millionen Euro
La Spezia
Im Jahr neue Investitionen in Höhe von 17 Millionen Euro
Vierteljährlich vierteljährlicher Nettogewinn von Cargotec bei 81,2 Mio (+ 11,8%)
Helsinki
In den ersten drei Monaten des 2024 sind die Erlöse um -1,7% gesunken.
Weniger markiert, der negative Trend der wirtschaftlichen Leistung der ONE
Weniger markiert, der negative Trend der wirtschaftlichen Leistung der ONE
Singapur
In den ersten drei Monaten des 2024 stiegen die von der Flotte beförderten Containerfracht um +15,6%.
Der Genovese Messina übernahm das größte Schiff seiner Flotte.
Genua
Die "Jolly Verde" ist ein Containerschiffe von 6.300 teu.
Definiert die Einbeziehung des Hafens von Civitavecchia in das Kernnetz des TEN-V-Netzes
Civitavecchia
Am Mittwoch ist das Europäische Parlament
Im Jahr 2023 sind die von Rail Cargo Group beförderten Waren um -11% zurückgegangen.
Wien
1,8%-ige Rekaven
Dreimonatliches Wachstum der neuen Bestellungen, die von "Ministertsilä" erworben wurden
Helsinki
In den ersten drei Monaten dieses Jahres sanken die Einnahmen der Gruppe um 9,8%.
DIS bestellt zwei weitere neue Tankschiffe LR1.
Lussamburg
Neue Aufgabe der Werft Jiangsu New Yangzi Shipbuilding Co.
Ein Container von MSC, der mit Raketen und Drohnen im Golf von Aden entgleist.
San'a ' /Portsmouth
Keine Schäden am Schiff und an der Besatzung
Genehmigt die Bilanz 2023 des Adriatischen Adries für Zentrales.
Ancona
Im ersten Quartal des Jahres 2024 sind die von Konecranes hergestellten Hafenauftragsaufträge um -51,6% gesunken.
Hyvinkää
Grimaldi hat das Multipurpose Ro-Ro-Ro-Ro-Ro-Ro übernommen Great Abidjan
Neapel
Es ist die vierte von sechs Schiffen der Klasse "G5".
Baltimore mißt Eigentümer und Betreiber des Schiffs zu Dali Die Schuld für den Zusammenbruch der Key-Bridge-Brücke
Baltimore
Es wurde festgestellt, dass die Stromversorgung an Bord, die einen Blackout verursacht hätten, in der Stromversorgung nachgewiesen werden kann.
Fett und IMAT haben die Fünfjahresvereinbarung für die Ausbildung der Besatzungen erneuert
Castel Volturno
Focus auf den neuen Technologien, die an Bord von Schiffen installiert werden
- Via Raffaele Paolucci 17r/19r - 16129 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail
Umsatzsteuernummer: 03532950106
Registrazione Stampa 33/96 Tribunale di Genova
Verantwortlicher Direktor: Bruno Bellio
Jede Reproduktion, ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers, ist verboten
Suche in inforMARE Einführung
Feed RSS Werbeflächen

inforMARE in Pdf
Handy