testata inforMARE

30. Juni 2022 Der tägliche On-Line-Service für Unternehmer des Transportwesens 03:00 GMT+2



22 Juni 2022

Diese Seite wurde automatisch übersetzt von
Originaltexte
Veröffentlichung des Aufrufs zum Machbarkeitsdesign Kaltbügeln in den Häfen Sardiniens

Für die Elektrifizierung der sardischen Kais hat die PNRR 70,83 Mio. € Förderung

Die Hafensystembehörde des Meeres von Sardinien, im Prätorianerregister, das auf seiner Website zur Verfügung gestellt wird, hat veröffentlichte das offene telematische Verfahren für die Zuweisung von Architektur- und Ingenieurdienstleistungen im Zusammenhang mit der Planung von technisch-wirtschaftliche Machbarkeit des Baus und Inbetriebnahme eines Landstromversorgungswerks (Kaltbügeln) für die Stromversorgung von Kreuzfahrtschiffen und verschiedener Arten in den Häfen von Cagliari, Olbia, Golfo Aranci, Santa Teresa Gallura, Porto Torres und Portovesme werden von der Institution verwaltet Hafen.

Ziel der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen, deren Frist auf 12 des nächsten 25. Juli, ist die Ausarbeitung einer Studie artikulierte Machbarkeit des komplexen Prozesses der Elektrifizierung der Docks von Handelshäfen, für die speziell in Sardinien - erinnerte die AdSP - hat die PNRR Zuweisung von insgesamt 70,83 Millionen Euro an Fördermitteln.

Das Zuschlagskriterium des Verfahrens sieht einen Betrag vor basiert auf einer Ausschreibung von 1,82 Millionen Euro und wird basiert auf auf die wirtschaftlich günstigste Ausschreibung. Einmal Nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens verfügt der erfolgreiche Bieter über 60 Tage Zeit, um das Projekt zu entwerfen, das, ausgehend von den Studien interne Vorrunden, die von der AdSP durchgeführt werden, müssen die Machbarkeit von sieben Anlagen, die wie folgt aufgeteilt sind: 22 Megawatt Leistung für Olbia (vom PNRR finanzierter Betrag in Höhe von 21,56 Mio. €); 3 Megawatt für Golfo Aranci (2,40 Millionen Euro); 0,6 MW für jeden Anlaufhafen in Santa Teresa und Portovesme (500 Tausend Euro pro Hafen); 15 MW für Porto Torres (12,75 Mio. Euro); 22 MW für den historischen Hafen von Cagliari (20,90 Millionen Euro) und weitere 13 Megawatt für den Kanalhafen (12,20 Millionen Euro).






Inhaltsverzeichnis Erste Seite Nachrichten

- Via Raffaele Paolucci 17r/19r - 16129 Genua - ITALIEN
tel.: +39.010.2462122, fax: +39.010.2516768, e-mail